30.9.2017

Preseason Spiele = .......

Aber wenn nächste Woche die Meisterschaft startet, dann kann Tischtennis Ernsthofen immerhin mit der verpatzten Generalprobe bereits aufwarten, somit steht einer erfolgreichen Premiere nix mehr im Wege. Erstmals im Oberösterreichischen Cup angetreten (nicht zu verwechseln mit dem Meistercup) schaffte es einzig Ernsthofen 2 (Freilos) in die 2.Runde.

Sowohl die neu formierte Mannschaft von  Ernsthofen 4 im Heimspiel gegen Union Katsdorf als auch Ernsthofen 3 und 1 auswärts im Mühlviertel, blieben in Runde 1 auf der Strecke.

Die Kurzfristige Ankündigung des Verbands doch nur mit 3 Spielern antreten zu dürfen, sorgte obendrein noch für Unmut bei den Heimischen.


11.7.2017

Liebe Freunde des Ernsthofner Tischtennissports,

 

die letzte Runde ist gespielt, der letzte Kantenball hat sich versprungen, der letzte Netzroller hat seinen Weg auf die andere Seite gefunden. Vor allem aber, wurden die letzten beiden Ernsthofner Spiele mit Siegen absolviert.

 

Ernsthofen 1 glänzte auch im letzten Heimspiel der Saison, eine bärenstarke Ernsthofner Truppe wies den Tabellenvierten aus Haid mit einem tollen 8:3 in die Schranken.

Der fantastische 2.Rang war ohnehin nicht mehr gefährdet, jedoch in der Einzelrangliste konnten sich unsere Jungs noch einmal verbessern, Günter Bauer jun. auf Position 2, Hubsi Krieger auf Rang 4 und auch Jungspund Tom Wandrak kletterte noch auf Rang 6 vor. 3 unter den ersten 6 und mit Neuzugang Josef Krempl auf Rang 16, konnten alle 4 unter den Top 20 reüssieren.

Top, einfach nur Top!

 

Auch Ernsthofen 2 konnte mit einem 8:3 Heimsieg im letzten Saisonspiel aufwarten, somit wurde der ersehnte Aufstieg als 4. fixiert. (die ersten 4 steigen aufgrund der Ligenreform auf)

Die Ernsthofner rund um den groß aufspielenden Topspieler Andi Obermayr ließen Asten keine Chance.

Nach dem letztjährigen Abstiegskampf, hatte keiner mit der Topplatzierung gerechnet. Vor allem war der Herbst noch etwas durchwachsen, aber mit nur 1 Niederlage im Frühjahr, konnte man sich noch nach oben katapultieren, da hatte man offensichtlich in der Winterpause auf die richtigen Weihnachtskekse gesetzt.

 

 

Somit klassierten sich ALLE 4 Ernsthofner Mannschaften unter den Top 4, ein absolutes Novum. Der Abschluss einer wohl mehr als gelungenen Saison für den Tischtennisverein aus einem kleinen Ort wie Ernsthofen.

 

 

Das war´s von der Meisterschaftssaison 2016/2017, jedoch mit Ernsthofen 1 und Ernsthofen 3 konnten sich ja gleich 2 Mannschaften für den Meistercup 2017 qualifizieren. Auch das eine oder andere Turnier steht am Programm, ebenso wie einiges an Feierlichkeiten. Die einen oder anderen News von den Ernsthofner Tischtennispspielern wird´s also auch vor Beginn der nächsten Saison im September geben.

 

mit total durchtrainierten Grüßen

 

Euer vielgerühmter Presseattascheée


1.7.2017

Zum Saisonabschluss einer denkwürdigen Saison waren die Tischtennisspieler samt Familien geladen.

Ein sehr gemütlicher und mehr als würdiger Saisonabschluss mit herrlichem Catering unseres Dressensponsors, der Familie Czepl.

Vielen herzlichen Dank an die Familie Hiebl die heuer der Ausrichter waren. Es war einfach seeehr g´gmiatlich.

Photos dazu findet Ihr in unserer Bildergalerie

 



Liebe Freunde des Ernsthofner Tischtennissports,

 

Ernsthofen Im Bezirksliga Meistercup Finale, ein Wahnsinn, vor einem Jahr stand dieselbe Mannschaft ebenfalls im Finale, jedoch noch im Kreisklasse Meistercup, holte dort den Titel. Gerade erst aufgestiegen, schaffte man nun in der nächsthöheren Klasse gleich wieder den Einzug in das Meistercup Finale, ein wohl einmalige, außerordentliche Leistung der Mannen aus Ernsthofen.

 

>> TT Ernsthofen on Facebook <<

 

Beim mit Spannung erwarteten Finale des Oberbank Meistercup 2017, rückte für Tischtennis Ernsthofen das sportliche diesmal etwas in den Hintergrund. 

Dafür sorgte eine Armada an Ernsthofnern die den Weg in das Mühlviertel nach Wartberg ob der Aist auf sich genommen hatte, sogar auch unterstützt durch die politischen Vertreter Ernsthofens, allen voran Bürgermeister Karl Huber.

So etwas hatten die seit Jahrzehnten im Amt befindlichen Obrigkeiten des Tischtennis Verbandes beim Meistercup noch nie erlebt.

Mit selbst gebastelten Transparenten, Cheerleader Choreographien und vor allem blendend gelaunt, gaben die Fans von Tischtennis Ernsthofen von Anbeginn alles um Ihre Mannschaft zum Sieg zu treiben. 

Allein es hat nicht sollen sein, schockiert von der Hiobsbotschaft kurz vor der Abfahrt das die Ernsthofner Nr. 3 Hubsi Krieger kurzfristig passen musste, fanden unsere Cracks an diesem Abend nicht den Weg um das nötige Glück zu erzwingen, nahezu jede knappe Entscheidung in den einzelnen Sätzen ging an den Finalgegner, jedes 5 Satz Spiel ging verloren.

Es war also bei weitem nicht so das die Wartberger deutlich überlegen waren, im Gegenteil, bei beinahe allen spielen hatten die unsrigen Ihre Chancen, jedoch das deutliche Ergebnis von 2:8 spricht leider eine andere Sprache.

 

So blieb am Ende nicht nur dem Gegner zum Sieg zu gratulieren und das erreichte sacken zu lassen, sondern vor allem die Gewissheit die besten Tischtennis Fans weit und breit zu haben, das macht unserer kleinen liebenswerten Gemeinde, unserem kleinen noch liebenswerterem Verein so schnell niemand nach.

 

HERZLICHEN DANK AN EUCH ALLE!

 

 


15.5.2017

CHECK: Oberbank Meistercup 2017 - DAS FINALE!

Am Freitag, 19.5.2017 wird eine gewaltige Abordnung Ernsthofner den Weg über die Donau antreten um unsere Tischtennisjünger beim Finale in Wartberg ob der Aist anzufeuern.
Wer ist dabei?

 

CHECKCHECK: 
Koordination der Schlachtenbummlerfahrt obliegt Karl Hiebl

 

CHECKCHECKCHECK: Spielbeginn um 19h!


FINALE! Ernsthofen siegt im Halbfinale

10.5.2017

Liebe Freunde des Ernsthofner Tischtennissports,

 

Zuschauerrekord, Stimmungsrekord, Aufstiegsrekord, alles in allem ein fantastischer Event gestern Abend in der Ernsthofner Tischtennishalle beim Halbfinale im Oberbank Meistercup zwischen Ernsthofen und Union Riedau.

Zahlreiche Tischtennisbegeisterte aber auch nicht so Tischtennisaffine Zuschauer waren gekommen um sich das Spitzenspiel des Jahres an der Enns nicht entgehen zu lassen und kamen voll auf Ihre Rechnung.

Vor den Augen vom Ernsthofner Bürgermeister Karl Huber lieferten die Heimischen einen Kampf an den Tischtennisplatten der in dieser Intensität an der Enns noch nicht zu sehen war, mit allerletztem Einsatz, bedingungslosem Siegeswillen sowie herrlich anzusehenden Ballwechseln, die das Publikum immer wieder zu tobenden Begeisterungsstürmen hinrissen, schaffte es Tischtennis Ernsthofen das unmögliche Möglich zu machen.

Kapitän Thomas Wandrak, Sektionsleiter Günter Bauer jun., Hubert Krieger und Josef Krempl besiegten die Riedauer Spitzenmannschaft - deren Ungarischer Toplegionär und ex-Nationalteamspieler extra für dieses Match aus Ungarn angereist kam und gleich nach dem Match enttäuscht wieder heimdüste - mit 8:6, somit steht erstmals eine Ernsthofner Tischtennismannschaft im Finale des Meistercups in der Bezirksliga.

 

Der angesprochene Legionär Attila Bathory hatte in der gesamten Saison noch keinen Satz, geschweige den ein Spiel verloren, Günter Bauer jun. war der erste der Ihn mit herausragendem Tischtennis zumindest ganz knapp an eine Niederlage brachte, Günter war auch der erste der Bathory einen Satz abnahm.

Das Günter schlussendlich dieses eine Spiel dann nach einer 1:0 Führung und sehr unglücklich knappen Satzverlusten dennoch verlor, störte die enthusiastischen Zuseher auf keinen Fall, auch am mehr als verdienten Endergebnis konnte das nichts mehr ändern, denn diese Ernsthofner Mannschaft die eine eiserne verschworene Einheit wie nie darstellte, in der alle 4 Spieler Punkt um Punkt beitrugen bis am Ende dieser sensationelle Sieg heraussprang, diese Mannschaft übertrug Ihre Willensstärke an das beste Publikum aller Zeiten und stellte die Weichen zum Finale, das nun nur noch eine Draufgabe sein kann zu dem bisher erreichten.

Als dann Thomas Wandrak denn Schlusspunkt zum 8:6 machte, brachen in Ernsthofen alle Dämme und es wurde überschwänglich und sogar noch ein bisserl mehr gefeiert.

 

Über Facebook Live, waren auch noch ca. 150 Zuseher via Livestreaming dabei, die Videos dazu sind noch auf unserer Facebook Seite zu sehen (Prädikat: sehenswert!)

https://www.facebook.com/TTernsthofen

 

Schon jetzt dürfen wir bekanntgeben, das es eine eigenen Schlachtenbummlerfahrt geben wird zum Finale gegen Wartberg ob der Aist am Freitag den 19.05.2017. 

Der 10.5.2017 geht schon jetzt als legendär in die Ernsthofner Tischtennisannalen ein.

 

für Tischtennis Ernsthofen

mit total durchtrainierten Grüßen

Euer vielumjubelter und vielgerühmter Presseattascheée


3.5.2017

Aufstieg in das Halbfinale!

Einige der zahlreichen Zuseher von gestern werden noch heute mit offenem Mund durch die Gegend stolzieren angesichts der hochklassigen, teilweise komplett irren Ballwechsel, die sich gestern Abend die heimischen im Meistercup Viertelfinale mit den Spielern aus Ebensee lieferten. 

Nach schnellen 0:2 Rückstand konnte Ernsthofen nach den beiden siegreichen Doppel sogar 4:2 in Führung gehen. Ebensee jedoch schaffte den neuerlichen Ausgleich und so wogte das Spiel hin und her, erst im allerletzten Spiel konnten die Ernsthofner den Sack zu machen, dieses nervenaufreibende Viertelfinale für sich entscheiden.


Wahnsinns Leistung, Ernsthofen steht im Halbfinale des Oberbank Meistercup´s, das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.

 

Heute Abend um 19:30h geht´s gleich weiter mit dem nächsten Tischtennisthriller, wenn Ernsthofen 3 den Meister aus Wels empfängt!

TABELLE


1.5.2017

Meistercup 2017: Auftakterfolg im Doppelpack

Ernsthofen 1 überraschte in der 1.Runde des Meistercup´s mit einem unerwarteten 8:4 Heimsieg gegen die Spitzenmannschaft von Linz AG Froschberg.

Im Viertelfinale wartet nun am morgigen Dienstag, die nicht minder stark besetzte Mannschaft von Ebensee, vielleicht gelingt unseren Assen ja noch eine weitere Überraschung, schaut vorbei morgen Dienstag um 19:30 und überzeugt Euch selbst.

 

Ernsthofen 3 wiederum kam aus dem Mühlviertel mit einem triumphalen 8:3 Erfolg bei Union Katsdorf retour an die Enns.

Da kommt am Mittwoch DSG Wels zum Viertelfinale nach Ernsthofen, 2 Tage hintereinander also feine Tischtennisaction in unserem beschaulichen Dörflein.

 


24.4.2017

OÖ Meistercup 2017!
Kaum ist die Meisterschaft vorbei, sind wir schon mittendrin im nächsten Bewerb.
Schon heute Abend ab 19:30h empfängt Ernsthofen1 den Spitzenverein Linz AG Froschberg in der ersten KO Runde.
Nach den diversen Saisonabschlussfeiern ist der Kühlschrank wieder prall gefüllt.


Schaut´s vorbei, tolles Tischtennis gibt´s heute garantiert.

 

Morgen Mittwoch fährt der Schlachtenbummler Sonderzug in das Mühlviertel zu Union Katsdorf um Legende Franz Hiebl und seine Jungs von Ernsthofen 3 frenetisch anzufeuern.

 

Mögen die Tischtennisgötter mit uns sein!


19.4.2017

Rechtzeitig um alte Erinnerungen wieder hochleben zu lassen, gibt es nun ab heute den Film

"Ernsthofner Tischtennis Ortsmeisterschaften 2017" online für Euch zu sehen.

Auch Rechtzeitig um eventuell bereits wieder ad acta gelegete gute Vorsätze zu revitalisieren um 2018 erneut anzugreifen wenn es heißt: " Der Oooooooortsmeeeeiiiister 2018 iiiiiiiiiiiiiiist .........." (bitte nicht die punkterl zählen um irgendwelche geheimen Favoriten für die 28. Ortsmeisterschaften herauszulesen, die sind nur wahllos angebracht)

in besserer Qualität auf Youtube (nicht auf Mobilegeräten verfügbar) : https://youtu.be/tGGL1V-riNc



2.4.2017

https://www.facebook.com/TTernsthofen/

Liebe Freunde des Ernsthofner Tischtennissports,

Die letzte Auswärtsrunde in der diesjährigen Meisterschaftsrunde stand am letzten Spieltag am Programm.

Dabei haben wir das Vergnügen sowohl von Ernsthofen 1 als auch Ernsthofen 2 ein 10:0 zu vermelden, gesamt für Ernsthofen 20:0 !!!

 

Ernsthofen 1 schaffte gegen diesen unangenehmen Gegner von Beginn an klare Verhältnisse, Hubert Krieger, Günter Bauer jun., Thomas Wandrak und Josef Krempl ließen den Sierningern nicht den Funken einer Chance und kehrten sensationell mit dem genannten 10:0 Auswärtssieg im Gepäck wieder zurück an die Enns.

 

Bereits am Dienstag steigt das große Saisonfinale, gerade erst aufgestiegen aus der Kreisklasse, wurden bisher in 19 Spielen nicht weniger als 16 Siege gefeiert.

Da wird der berüchtigte Wochenteiler wohl bei einigen auf Dienstag vorverlegt um mit den Jungs noch ein letztes mal mitzufiebern. Live am 4.4.2017, ab 19:30 in der Ernsthofner "Tischtennisarena" beim letzten Saisonspiel, gegen den sehr starken 4. von Haid/Oedt.

 

Ernsthofen 2 wiederum, hatte die vermeintliche leichte Aufgabe beim Tabellenletzten aus Ramingtal anzutreten. Andi Obermayr, Karl Hiebl, Kevin Kühhas und Michael Selinger hatten dabei mehr zu kämpfen als Ihnen lieb war, dennoch war schlussendlich auch das Ergebnis von 10:0 nicht zu hoch, schließlich geht es im Kampf um den Aufstiegsplatz eventuell auch um das Satzverhältnis,  die notwendige Konsequenz dafür spiegelt sich auch eben im Resultat wider.

 

Am Freitag 7.4, 19:30 kommt es zum absolut letzten Meisterschaftsspiel einer Ernsthofner Mannschaft in dieser Saison, dabei geht es wie angemerkt für Ernsthofen 2 noch um den Aufstieg, da die ersten 4 aufgrund der Ligareform aufsteigen werden.

Ein Showdown Match also, da parallel Steyr und Neuzeug gegeneinander spielen.

Der Sieg ist für unsere Spieler in dem Fall ein absolutes Muss, der Druck doch auch dementsprechend hoch.

 

Schauts vorbei zu den letzten Saisonspielen, feuerts die beiden Mannschaften einmal noch so richtig an, mögen die Tischtennisgötter mit uns sein.

 

euer vielgerühmter, vielumjubelter und total durchtrainierter Presseattascheé.

~||~


26.3.2017

Zahlreiche Ernsthofner Schlachtenbummler nahmen am Freitag den Weg nach Dietach auf sich, um Ernsthofen 3 bei Ihrem letzten Saisonauftritt die Ehre zu erweisen.

Schließlich hatten die Asse rund um Mannschaftsführer Manuel Binder in 17 Runden nicht weniger als 17 Siege erspielt, auch in Dietach ließ man nichts anbrennen, so das einer zünftigen Meisterschaftsfeier nichts im Weg stand.

 

 

Der Meister in der 1. Klasse Steyr / Umgebung A heisst Ernsthofen 3 !

3 Spieler unserer Meister unter den ersten 6 in der Einzelrangliste!

 

 

Eine intensive Woche für die Fans, denn bereits Dienstag und Mittwoch war die Halle in Ernsthofen zum bersten voll.

Ernsthofen 1 empfing 3 Runden vor Schluss am Dienstag die Mannschaft aus Ramingtal mit dem Ranglistenersten Weinbergmair, der nach diesem Spiel jedoch nicht mehr Ranglistenerster ist.

Sowohl Hubert Krieger als auch Thomas Wandrak konnten diesen wirklich starken Spieler besiegen, am Ende hieß es ganz klar 8:4 für Ernsthofen 1, die damit den sensationellen 2.Platz in der Bezirksliga nach hinten absichern konnten.

 

Ebenfalls am Dienstag stand in der Kreisklasse das Schlagerspiel gegen Askö Steyr  für Ernsthofen 2 am Programm.

Obwohl man sich gegenüber der 4:8 Auswärtsniederlage im Herbst stark verbessert zeigte, konnten auch 2 Punkte mehr zum 6:8 nichts an der Niederlage ändern.

Dennoch ist man 2 Runden vor Schluss noch immer Aufstiegskurs.

 

Am Mittwoch traf Ernsthofen 4 im letzten Saisonspiel auf den Tabellenführer aus Grünburg/Steinbach. Unsere Burschen konnten sich dabei mit einem fantastischen 7:7 Remis von Ihrem nicht minder fantastischem Heimpublikum verabschieden.

Der starke Run im Frühjahr katapultiere Ernsthofen 4 noch auf den guten 4.Rang nach vor.

Dabei holte Thomas Eisenhuber den hervorragenden 3.Platz in der Einzelrangliste.

 

 

*****************************************

Am Dienstag reist Ernsthofen 2 nach Ramingtal

Ernsthofen 1 ist am Freitag bei Neuzeug/Sierning zu  Gast

Am 4.4. und 7.4. stehen dann die letzten Heimspiele der Saison, bzw. die letzten Saisonspiele für Tischtennis Ernsthofen an.


22.3.2017

Liebe Freunde des Ernsthofner Tischtennissports,

In einer überaus erfolgreichen Saison wie dieser, in der Gewinne schon fast an der Tagesordnung standen und stehen, freut es uns besonders, den famosen Gewinn von zwei neuen Dressensponsoren für alle 4 Mannschaften bekanntgeben zu dürfen.

Rosa und Franz Czepl als Inhaber des Gasthof Kirchenwirt in Ernsthofen

http://www.kirchenwirt-ernsthofen.at/

unterstützten uns bei der Anschaffung der neuen Dressen ebenso wie 

Martin Grillnberger und Richard Reischl, die Inhaber der Dachdeckerei und Spenglerei Grillnberger & Reischl

==> http://www.gr-dach.at/

Somit sind wir schon jetzt gut gerüstet und vor allem gut gewandet für die kommenden Saisonen, herzlichen Dank dafür!

 

PS: Sollten sich potentielle Sponsoren nun animiert fühlen, wir stellen auch Fläche für Bandenwerbung zur Verfügung, bei Interesse einfach melden.

 

PS2:

Dazu gibt es Heute Tischtennisspannung pur ab 19h in Ernsthofen:

Ernsthofen1 empfängt die starke Mannschaft aus Ramingtal,

dazu duelliert sich Ernsthofen 2 mit Askö Steyr um den Aufstiegsplatz, Getränke sind eingekühlt, der Eintritt ist Frei, schaut´s vorbei! 

 


19.3.2017

Team der Stunde Ernsthofen 2 

Ähnlich wie SK VÖEST LINZ a.k.a. FC Blau Weiß Linz in der Ersten Liga, ist Ernsthofen2 das Team der Stunde in der Tischtennis Kreisklasse, mit 7 Siegen bei nur einer Niederlage im Frühjahr hat man sich bis auf die Aufstiegsränge vorgekämpft.

 

Gestern Abend konnte das so wichtige Derby gegen St.Valentin auswärts ganz klar gewonnen werden.

Dabei wurde die Valentiner Tischtennislegende Werner Heigl von unseren Wikingern völlig entzaubert.

 

Am Dienstag sind nun die Fans gefordert, um 19h kommt es zum Heimspielkracher, bzw. Aufstiegsduell gegen Steyr.

So kommet, so kommet doch all!


15.3.2017

Die Mannschaft Ernsthofen 3 siegt auch in Ihrem letzten Heimauftritt in dieser Saison!

Angeführt vom ersten der Rangliste Michi Pumberger besiegten unsere Jungs Leonstein mit 9:1, verabschiedeten sich erfolgreich von Ihrem begeisterten Heimpublikum.

Für unsere 3er steht nun nur noch eine Auswärtspartie an, (24.3.2017 in Dietach) um diese sagenhaft starke Saison zu einem Abschluss zu bringen.

 

Ernsthofen 4 siegte am Freitag mit 8:4 in Ramingtal, setzte so den Frühjahrslauf fort, dies obwohl mit Horst Mayerhofer der Mannschaftsführer seit einer Weile für den Rest der Saison ausfällt. in Ihrer vorletzten Runde reisen die Jungs am Freitag nach Sierning. 

Nächste Woche steht ebenfalls die letzte Runde an, allerdings bereits am Mittwoch, 22.3 19:30h

 

Ernsthofen 2 konnte mit einem klaren Heimsieg über Bewegung Steyr den 3.Platz erfolgreich verteidigen, am kommenden Freitag steht der schwere Gang zum Auswärtsspiel nach St.Valentin am Programm. Bereits am Dienstag, 21.3 geht es weiter mit dem Heimkracher um 19h gegen Askö Steyr.

 

Ernsthofen 1 war vorige Woche spielfrei, konnte die Kräfte nochmal neu sammeln zum Saisonendspurt, die Mannen rund um ex-Rekrut Tom Wandrak treten nun am Freitag in Weyer an.

 

Ebenfalls bereits am Dienstag empfangen die Tabellenführer Ramingtal, auch um 19h.

 

Die Saison neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu, unterstützt unsere Mannschaften nochmal in den letzten Runden so großartig, wie Ihr es bereits über die gesamte Saison sowieso schon so fantastisch getan habt.

 

 


6.3.2017

Tischtennis Ernsthofen is on Fire!

erneut holen 4 Mannschaften in 4 Spielen 4 Siege.

 

Ernsthofen1 deklassiert Leonstein auswärts mit 9:1

Ernsthofen 2 holt sich in Enns ohne Probleme ein 8:3

Ernsthofen 3 überrolte zu Hause die Astener mit 10:0 !

Ernsthofen 4 lässt Pichlern auch nur ein Game beim 9:1 Heimsieg, dies obwohl Ihr Senior Leader im Moment leider nicht mithelfen kann.

Wir wünschen Dir lieber Horst auf diesem Weg alles erdenklich Gute, bis hoffentlich ganz bald wieder im Training!

 

16 Spieler und 8 Doppel geben also nur 5 Spiele ab, holen jedoch 36 Siege in einer einzigen Runde!

 

a Fantastische G´schicht Leut´ln!

Schon am Freitag geht´s weiter mit dem Heimauftritt von Ernsthofen 2, schaut´s vorbei!

 

Die Spielergebnisse im Detail:

Ernsthofen 1

Ernsthofen 2

Ernsthofen 3

Ernsthofen 4

 


Nach einer Woche Meisterschaftspause starten die Ernsthofner Tischtennis Heroes diese Woche wieder voll durch.

Morgen Freitag spielen Ernsthofen 3 und 4 jeweils um 19:30 zu Hause. 

Schaut´s vorbei!

Ernsthofen 1 und 2 sind auswärts im Einsatz.

 

ACHTUNG am Samstag steht unser Skitag nach Bad Hofgastein am Programm, es sind noch Restplätze frei!

 

In der Pause war man ganz und gar nicht untätig, eine Abordnung aus unserer liebenswerten Gemeinde war bei den OÖ TT Landesmeisterschaften im Einsatz, dabei konnte sich Günter Bauer junior den grandiosen 3.Platz sichern.

 

Es war bereits das 5.Turnier 2017 bei dem eine starke Ernsthofner Truppe am Start war.

 


21.2.2017

4 Mannschaften erneut 3 Siege, nur Ernsthofen 4 hatte beim Auswärtskrimi in Laussa knapp mit 6:8 das nachsehen.
Ernsthofen 3 siegte ganz klar mit 8:5 in Sierning. 
Ernsthofen1 und Ernsthofen 2 empfingen 2 Dietacher Mannschaften, Dietach 3 und Dietach6, beide wurden mit einer ordentlichen Klatsche nach Hause gesandt.

Zurzeit blicken wir auf eine tolle Ernsthofner Tischtennissaison, ein echt genialer Aufwind, auf dem Tischtennis Ernsthofen gerade unterwegs ist.

 


17.2.2017

Bericht zur 4.Runde, 3 Siege 1 Niederlage für die 4 Ernsthofner Mannschaften.
Während Ernsthofen 1 die Spitze wieder übernommen hat in der Bezirksliga mit dem beeindruckenden 8:2 Auswärtssieg gegen Spital, setzte es für Ernsthofen 2 die erste Niederlage im Frühjahr, Garsten nutzte alle Möglichkeiten eiskalt aus und gewann schlussendlich verdient mit 8:5.
Unangefochten weiterhin an der Spitze und auf Aufstiegskurs die Heroes von Ernsthofen 3 in der 1.Klasse, gegen Valentin gewann man wie bereits berichtet mit 9:1.. Gar einen 10:0 Heimsieg gegen Grünburg feierte Ernsthofen 4 und liegt nun bereits auf dem 4.Tabellenrang!
Heute Freitag stehen 2 Heimspiele ab 19:30h am Programm, Ernsthofen1 und Ernsthofen2 geben sich wiederum das Heimspieldoppel, schaut´s vorbei und macht ordentlich Stimmung!

 

Bereits gestern legte Ernsthofen 3 in der 5.Runde erneut die Latte hoch für die anderen heimischen Teams, mit einem ganz starken Auswärtserfolg bei Verfolger Sierning, konnte die Führung noch womöglich entscheidend ausgebaut werden, da kann fast nix mehr passieren.

 

Ernsthofen 4 muss heute zum Tabellenzweiten in Laussa, da wird wohl einiges an Daumendrücken notwendig sein.

Alles Guten allen Mannschaften und viel Erfolg in der 5.Runde, let it Rock!


Das waren die 27. Tischtennis Ortmeisterschaften von Ernsthofen am 4.2.2017

Alle reden von der Superbowl, jedoch diejenigen die dabei waren am Samstag in Ernsthofen, wissen welche Veranstaltung am letzten Wochenende wirklich episch war, nämlich die 27. Tischtennis Ortmeisterschaften, auch bei uns ging es in die Verlängerung, auch bei uns ging es teuflisch knapp her, auch bei uns war der Tag nicht gerade gering gespickt mit Überraschungen.

Eine fantastische Zahl an Jungen und nicht mehr ganz so Jungen Ernsthofnerinnen und Ernsthofnern legte sich in´s Zeug um sich an diesem denkwürdigen Tag an den Tischtennisplatten zu beweisen.

 

Sage und Schreibe 259 Spiele wurden an diesem Tag in der Ernsthofner Tischtennisarena ausgetragen!

 

 

Bereits am Vormittag war es großartig die zahlreichen Nachwuchstalente in den Jugendbewerben bestaunen zu dürfen, dabei setzte sich Christoph Bauer in einem spannenden Finale gegen Felix Haas im Bewerb Jugend 1 durch.

In Jugend 2 (die Jüngeren) wiederum holte sich Felix Haas den Titel mit einem Sieg über Tobias Hochetlinger.

 

Das Damenfinale war ein waschechter Thriller, die Neo-Ernsthofnerin Veronika Selinger führte schon mit 2:0 Sätzen ehe Sabine Bauer noch auf 2:2 in Sätzen ausgleichen konnte, im 5.Satz wogte der Kampf hin und her, ehe am Ende Veronika Selinger knapp die Nase vorne hatte und sich zum 1.Mail zur Ernsthofner Ortsmeisterin krönte.

 

Der bereits zum Kult avancierte Mannschaftswettbewerb sorgte für die perfekte Mischung aus sportlichem Wettkampf und Mördergaudi, jeweils ein Meisterschaftsspieler hatte 3 Hobbyspieler um sich geschart, die Spieler trugen in den Duellen jeweils 8 Spiele aus zum Aufstieg in die nächste Runde, dass dabei der Schmäh nicht zu kurz kam, dafür sorgten so legendäre Mannschaften wie die Stockschützen vom ESV, die „3te Halbzeit“ oder auch die Gemeindemannschaft von Bürgermeister Karl Huber und SPÖ Obmann Manfred Gaßner, die beiden hatten auch den Ehrenschutz des Turnier´s übernommen.

Den Titel holte sich die Mannschaft von CNH St.Valentin die Ihre Ernsthofner Beschäftigten ins Rennen schickte, im Finale setzten Sie sich gegen die Siegertypen der Woop Woop´s dann doch ganz klar durch, Siegertypen deswegen, da diese Mannschaft, sowohl die Damenortsmeisterin, den Jugend-2 Sieger und auch den Hobby Ortsmeister stellte.

 

Beim Juxbewerb der auf Biertischen ausgetragen wurde, holte sich wie im Vorjahr Michael Pumberger den Sieg, diesmal setzte er sich im Finale gegen Tom Wandrak durch, das Gelächter bei den zahlreichen Spielen dieses Bewerb´s hat man wohl über die Ernsthofner Gemeindegrenzen hinaus gehört.

 

Währenddessen standen die Doppelbewerbe am Programm, dabei gab es eine wohl weit und breit einmalige Paarung im Einsatz zu sehen, die allen anwesenden absolute Anerkennung abrang, da waren nämlich unser Bürgermeister von der ÖVP Karl Huber und SPÖ Obmann Manfred Gassner gemeinsam an den Tischtennisplatten im Einsatz, gemeinsam kämpften und spielten sie füreinander und machten dabei eine durchaus gute Figur. Das zeigte das Sport auch die verschiedenen Politischen Lager durchaus vereinen kann, tolle Aktion der beiden, die absoluten Beifall von allen Anwesenden fand.

Den Bewerb Doppel B (Hobby) sicherten sich die unbezwingbaren Johann Schweighofer und Mario Ribar, die konnten auch durch das Gigantendoppel Andreas Grurl / Wolfgang Payer nicht gestoppt werden.

Im Finale Doppel A (Meisterschaftsspieler) siegten Josef Krempl und Thomas Wandrak gegen die Brüderpaarung Günter Bauer jun. mit Roland Bauer.

 

Nun gingen auch die Einzelbewerbe langsam aber sicher zu Ende, dabei endete Einzel B (Hobby) mit einer faustdicken Überraschung, Wolfgang Payer gewann dabei nicht nur den Titel, sondern auch die Herzen der Zuschauer, als absoluter Außenseiter angetreten wurde er zum ersten Mal Ortsmeister, in einem packenden Spiel konnte er sich im 5.Satz äußerst knapp gegen Alexander Taferner durchsetzen, mit einer ebenfalls tollen Leistung wurde Andreas Grurl hervorragender Dritter.

 

Der absolute Höhepunkt eines langen Turniertags war dann wie erwartet das Finale Einzel A (Meisterschaftsspieler). Günter Bauer jun. holte sich dabei bereits zum 6.Mal den Ernsthofner Wanderpokal, wurde Ortsmeister 2017, der Sieg wurde Ihm dabei nicht geschenkt, der Überraschungsfinalist Michael Pumberger, hielt lange wacker mit, am Ende setzte sich die Klasse des Bezirksligaspielers gegen den 1.Klassespieler aber dann doch deutlich durch.

Ebenfalls auf´s Podium schaffte es der Ortmeister des Vorjahres Tom Wandrak, der das Halbfinale gegen Allroundtalent Kevin Kühhas gewann.

 

So wurden die Ortsmeisterschaften ein großartiger Erfolg für die Sektion Tischtennis des SC Ernsthofen, ein toller Erfolg für den Sport, eine spaßige Motivation für alle die sich der grünen oder blauen Platte nun doch wieder öfters widmen möchten.

Da die Sektion Tischtennis des SC Ernsthofen sehr viel Arbeit und Herzblut auch heuer wieder in diese Veranstaltung steckte, tat das großartige Feedback der Teilnehmer und Besucher ganz besonders gut und ermutigt schon jetzt an eine Neuauflage 2018 zu denken.


Ein derartiger Erfolg wäre selbstverständlich nicht möglich gewesen ohne die vielen Helfer und zahlreichen Sponsoren.

Wir bedanken uns auch sehr herzlich bei den Familienangehörigen des Turnierteams, die uns mit selbstgemachtem, im Verkauf am Buffet, beim Aufbau, Reinigung, Zusammenräumen und noch so vieles mehr unterstützt haben und bei den zahlreichen uns so wohl gesonnenen Sponsoren die unterhalb alphabetisch gereiht sind:

 

ACCO Personalmanagement GmbH, ADEG Markt Fischer, Admiral Sportwetten, Aichinger GmbH, Alt Batterien Profi Handels OG, Atelier Franz Wieser, Autohaus Leuchtenmüller, Autohaus Schinagl GmbH, AVL Commercial Driveline & Tracor Engineering GmbH, Z Immo-Invest GmbH, Bioma Energie AG, BMW Knöbl GmbH, Bürgermeister Karl Huber, Citroen Dorfmayr, CNH Industrial Österreich GmbH, Elektro Ebner Gesellschaft m.b.H. & CO KG, Fair & Sicher Versicherungsagentur, Fischerwirt Harthaller, Fleischerei Josef Kastner, Friedrich Widhalm GmbH & CO KG, Friseur Paier, Gasthaus zum Stausee, Gemeinderat Josef Dolzer, Gemeinderat Manfred Gassner, Generali Versicherung, Hermann Pfanner Getränke Gesellschaft mbH, Hotel Vösenhuber, Huber & Bauer OEG, Juwelier Höller, Kirchenwirt Czepl, Lagerhaus St.Valentin, Laure Werbeartikel, Leitner Bau- und Brennstoff GmbH, Malzner Erdbau OG, MAN Truck & Bus AG, Markl Sepp Baggerungen, Maschinenring Mostviertel West, Mostheuriger Hansbauer, Naturwerkstatt Christine Nabinger, NÖ Versicherungen, ÖKO Hack Harald Schuster, Spannbauer Heizung, Sanitär, Lüftung GbmH, Poppe-Prehal Architekten ZT GmbH, Raiffeisenbank St.Valentin, Rapid Holztechnik GesmbH, Rechtsanwalt Dr.Schafelner, Red Zac Dipl. - Ing Friedrich Bräutigam GmbH, Reifen - Kneidinger GmbH, Reisbüro Busunternehmen Josef Kattner, RMC Skohautil GmbH, SAM Schweissausbildung, Seebuffet Manuela Krieger, Sparkasse Ernsthofen, Steyr Sportwaffen GmbH, Strabag AG, TT-Expert Tischtennisfachgeschäft Martin Lodner, Verbund Austria Power Grid GmbH, Vizebürgermeister Rittmannsberger, Volksbank Ernsthofen, W & W Installateur, Wirlinger Bauunternehmen GmbH & Co KG

DANKE!

 

 

ERGEBNIS der 27. Ernsthofner Tischtennis Ortsmeisterschaften 2017

 

A Einzel (10):

1. Günter jun. Bauer

2. Michael Pumberger

3. Thomas Wandrak

 

A Doppel (5):

1. Josef Krempl/Thomas Wandrak

2. Günter jun. Bauer/Roland Bauer

3. Manuel Binder / Michael Pumberger

 

B Einzel (26):

1. Wolfgang Payer

2. Alexander Taferner

3. Andreas Grurl

 

B Doppel (10):

1. Johann Schweighofer/Mario Ribar

2. Andreas Grurl/Wolfgang Payer

3. Ronald Wiesinger/Gregor Schnöll

 

JUX (70):

1. Michael Pumberger

2. Thomas Wandrak

3. Florian Adlberger

3. Ronald Wiesinger

 

Mannschaft (12):

1. CNH Ernsthofen

2. Die Woop Woop`s

3. Fußball 1

 

Damen Einzel (9):

1. Veronika Selinger

2. Sabine Bauer

3. Sarah Eisenhuber

3. Magdalena Eisenhuber

 

Jugend 1 (8):

1. Christoph Bauer

2. Felix Haas Ernsthofen

3. Sarah Eisenhuber

3. Tobias Hochetlinger

 

Jugend 2 (4):

1. Felix Haas

2. Tobias Hochetlinger

3. Obermayr Helene

3. Walter-Kragl Niklas 


Nix anbrennen ließen gestern Abend die Jungs von Ernsthofen 3, dominierten das Derby gegen St.Valentin ganz klar, siegten souverän mit 9:1, das obwohl es einige 5 Satz Spiele gab, die auch anders ausgehen hätten können.

Highlight des Spiels war das Doppel von "Oldie but Goldie" Franz Hiebl mit Junior Christoph Bauer, die beiden lagen bereits 0:2 in Sätzen zurück, schafften den ausgleich auf 2:2 und lagen im 5.Satz erneut zurück, ehe Sie in der Overtime den Sieg fixieren konnten. Sieg, Tabellenführung ausgebaut, Herz was will man mehr!

 

Am Freitag stehen erneut 2 Heimspiele am Programm ab 19:30h, Ernsthofen 2 empfängt die Konkurrenten aus Garsten und Ernsthofen 4 bekommt "Besuch" aus Grünburg.

Schaut´s vorbei, es wird wie immer niiiiiiiice!

https://www.facebook.com/TTernsthofen


6.2.2017

3.Runde, erneut 4 Mannschaften, 4 Spiele, 4 Siege!!

a gewaltige g´schicht.
Ernsthofen4 siegte auswärts in Großraming, schob sich so in der Tabelle weiter nach oben, Ernsthofen3 legte in Steyr eine Machtdemonstration hin und siegte mit 10:0!!
Beim Heimspieldoppel gab es eine Sensation mit dem hart umkämpften 8:6 Sieg von Ernsthofen2 gegen den Tabellenführer aus Haidershofen. Ernsthofen1 wiederum gab sich keine Blöße und schickte den Nachzügler aus Laussa mit einer 9:1 Packung nach Hause...

 

Die Tabellen & Ranglisten:

E1 - http://xttv.oettv.info/ed/index.php?lid=3503

E2 - http://xttv.oettv.info/ed/index.php?lid=3514

E3 - http://xttv.oettv.info/ed/index.php?lid=3530

E4 - http://xttv.oettv.info/ed/index.php?lid=3531

 

Bericht, Bilder und mehr zu den 27. Orstmeisterschaften folgen in den nächsten Tagen an dieser Stelle...

 



2.2.2017

Vor uns liegen 2 oder sogar 3 heiße Tage!

Bevor 4 Mannschaften heute ihr bestes geben, wird schon ab Nachmittag aufgebaut und geliefert für unsere morgigen 27. Ernsthofner Tischtennis Ortsmeisterschaften!

Danach spielen E1 und E4 zuhause gegen Laussa bzw das Derby gegen Haidershofen.

Wir erwarten wieder Full House im Zuschauerbereich!

E3 und E4 kämpfen auswärts in Großraming und Steyr.

 

Tja und morgen, ja morgen - geht´s für ganz Ernsthofen wieder um Ois, wer setzt sich diesmal für ein Jahr die Kronen der Ortsmeister in den Bewerben Damen, Jugend, Mannschaft, Einzel Hobby, Einzel A, Doppel Hobby, Doppel A und vor allem im Jux Bewerb auf?

Schauts vorbei, egal ob Ihr mitmacht oder nicht, es wird ziemlich lässig!

 

Sonntag wird dann wieder alles abgebaut, dabei wird natürlich Resümee gezogen, manchmal länger, manchmal nicht so lang, schaumermal!

 

NACHTRAG

4|4|4 so könnte man den Nachtrag zur 2. Runde abkürzen, wiederum haben die Tischtennis Wikinger ordentlich zugelangt beim Siegestopf, 4 Mannschaften, 4 Spiele, 4 Siege, sogar stark ersatzgeschwächt konnten Ernsthofen3 und 4 Ihre Spiele gewinnen, Ernsthofen1 lässt nicht locker, zog wiederum punkte gleich mit dem ex-equo Tabellenführer aus St.Marien, Ernsthofen2 überraschte mit dem klaren Auswärtserfolg in Sierning.


23.1.2017

3 Siege 1 Niederlage, so lautet die positive Bilanz der ersten Frühjahrsrunde.

Überraschend war dabei allerdings, das eine neue Ernsthofner Zeitrechnung begann, nach knapp 70 Meisterschaftsrunden, saisonübergreifend also beinahe 3 Jahre lang war Ernsthofen 1 ohne Niederlage, diesmal allerdings kamen zum einen die zweitplatzierten aus St.Marien enorm verstärkt an, zum anderen mussten bei uns gleich 2 Spieler Ihren köperlichen wehwechen Tribut zollen, das zusammen führte zu der unerwarteten 4:8 Heimniederlage.

Dafür konnte sich Ernsthofen 2 für die deftige Auftaktniederlage im Herbst revanchieren und schickte den Tabellenzweiten aus Trattenbach mit einer 8:2 Packung nach Hause.

Ernsthofen 3 siegte in der unüblichen Aufstellung Pumberger, Bauer Chrisi, Roland Bauer und Horst Mayerhofer mit 8:2 in Asten.

Ernsthofen 4 siegte auswärts in Haidershofen mit 8:5 in der Besetzung Binder Manuel, Eisenhuber Thomas, Bauer Günter sen, traten also nur zu 3. an, doch das genügte bei unserem starken Trio.

3 Siege und 1 Niederlage, alles in allem ein sehr guter Auftakt in die Frühjahrssaison.

 

E4 - http://xttv.oettv.info/ed/index.php?meid=216732

E3 - http://xttv.oettv.info/ed/index.php?meid=216643

E2 - http://xttv.oettv.info/ed/index.php?meid=214676

E1 - http://xttv.oettv.info/ed/index.php?meid=213224

27. Tischtennis Ortsmeisterschaften                                        von Ernsthofen am 4.2.2017 - Anmeldung eröffnet

Zum 27. Mal lädt die Sektion Tischtennis vom SC Ernsthofen zu den Ortsmeisterschaften.

Zahlreiche aktuelle Meisterschaftsspieler fanden so in den letzten Jahren den Zugang zum Tischtennissport, auch deshalb ist die Veranstaltung für den Verein sehr wichtig und Interessant um eventuell das eine oder andere verborgene Talent zu entdecken.

Noch viel wichtiger ist uns allerdings zu zeigen, welchen Spaß eine der meistverbreiteten Sportarten Österreichs auch im Hobbybereich machen kann.

Einen Tischtennisschläger haben ja doch fast alle in Ihrem Leben mindestens 1x in der Hand gehabt, kommt´s vorbei, ausprobieren, Spaß haben. Schläger sind ausreichend vorhanden zum ausborgen.

 

Eingeladen sind alle Ernsthofner Bürger, Vereine, Firmengruppen, Stammtische sowie  Interessensvereinigungen.

 

Nennungen sind möglich über die Homepage www.tt-ernsthofen.at /kontakt oder Telefonische Anmeldungen bei  Sektionsleiter Bauer Günter. (TelNr. siehe Ausschreibung)

 

Gerne könnt´s auch einfach nur zum zusehen vorbeikommen.

Für Euer leibliches wohl wird von unserem bewährten Küchenteam - vulgo Spielerfrauen - gesorgt.

 

Wir freuen und schon!

für Tischtennis Ernsthofen

Euer allseits beliebter und vielumjubelter PresseAttascheé

 

 


11.1.2017 - Total am Sand

Nun ist es gerade kalt genug um aufzuzeigen das die Ernsthofner Tischtennis Cracks nicht nur an den blauen und grünen Platten brillieren, sondern auch total am Sand zu den Bewegungstalenten zählen.

So trug es sich zu letzten Sommer, dass sich eine gewaltige Abordnung von Tischtennis Ernsthofen, sich an einer noch viel jüngeren Sportart versuchte, nämlich BeachTennis.

Dazu war keine weite Anreise notwendig, den die MostBeach Open, das BeachTennis Turnier in Stadt Haag, bot die passende Gelegenheit dazu.

Angeführt vom berühmt berüchtigten Doppel-B - Binder/Bauer waren Wandrak/Eisenhuber und Kühhas/Eisenhuber eben nicht nur total am Sand, sondern auch total am Buffet, total beim Griller, total beim Kühlschrank und total auf de Bierbänk.

Aber seht selbst im angefügten Film was wirklich Sache war, nämlich großartiger Beachsport gepaart mit großartiger Gaudi.

AJA SAVE THE DATE: Der Termin für das BeachTennis Turnier 2017 steht schon fest mit Samstag 5.August 2017


9.1.2017

RC Ranglisten Turnier in St.Veit im Gölsental

"Chilli con St.Veit" oder auch "Wie damals das westliche Mostviertel das östliche Mostviertel eroberte".. 

 

Am vergangen Freitag segelte eine Schiffsladung voll mit Ernsthofner Wikingern Richtung Osten, um das sagenumwobene Gölsental zu erobern.

Es gab kein langsames Herantasten, kaum gelandet setzte Andreas Obermayr seine gefürchtete Vorhandblockade ein, gewann so die Schlacht um den 1250 Punkte Bewerb.

Die Einheimischen hatten keine Gelegenheit um sich von diesem Schlag zu erholen, denn Tom "der Ortsmeister" Wandrak holte sich gleich im Anschluss den 1500 Punkte Bewerb, dabei platzierten sich Andi Obermayr und Michi Selinger auch noch als gute 9.

Auch im Doppel offen krallten sich die heimischen Recken einen Pokal, Bauer/Wandrak belegten hier den 2.Platz.

Im Doppel bis 2500 Punkte kamen Obermayr/Selinger auf den 5.Platz.

Im 1750 Punkte Bewerb wurden ebenfalls 2 Pokale eingepackt, Tom und Günter wurden jeweils starke 3, Michael Selinger 5.

Auch im offenen Bewerb ein starker 5.Platz von Tom Wandrak, sowie ein grandioser 2.Platz vom Il Chefe Günter Bauer jun.

Der wahre Sieger an diesem Tag waren aber wohl die Köche des sensationellen Chilli con Carnes, herrlich!

So reisten unsere Wikinger vollbeladen wieder von Ihrem Raubzug retour in die westlichen Mostviertler Gefilde.

Nett wars.