Liebe Freunde des Ernsthofner Tischtennissports! 
 

Aufgrund von nicht weniger als 7 Ausfällen, wurde der Kader in der 15.Runde so richtig ausgereizt.

So begab es sich das bei der Landesklasse Abschiedstournee von TTE 1, der erst 16-jährige Noah Steffe debütierte.

Auch stark dezimiert obwog der Kampfgeist. SC Tragwein/Kamig kam gehörig ins straucheln. Der in Bombenform agierende Günter Bauer jun, gewann alle seine Einzelspiele.

Auch Sepp Krempl konnte 2 Mal anschreiben. So kam es zu dem nervenaufreibenden Zwischenstand von 6:6. Der erste Sieg in der Landesklasse war wieder mal zum greifen nahe, die Tischtennisgötter hatten jedoch etwas dagegen. Nach 2 spannenden Einzeln gingen die Tragweiner als Sieger von der Platte.

Der Zug Richtung Klassenerhalt ist damit wohl endgültig abgefahren.

Good News von einer bunt zusammengewürfelten Mannschaft von TTE 2. Michael Pumberger, Hubert Krieger, Kevin Kühhas & Sunnyboy Charly Hiebl kehrten von Ihrem Streifzug nach Dietach erst zurück als bei manch einem schon fast der Wecker läutetete. Grund: 8:6! und die dazugehörige Siegesfeier. Auch hier ein schier unmenschlich spannendes Spiel, das bis zum Ende hin und her wogte. Ausgerechnet Ersatzmann Charly Hiebl machte den Sack zu. 
 
Unter "ferne liefen" wird wohl St.Valentin das Duell mit TTE 3 abhaken. Der Ernsthofnerische 9:1 Heimsieg war eine g´mahte Wies´n.

Bei TTE 4 kam es aufgrund der Ausfälle zum Saisondebut von Michael Hiebl, dieser konnte zwar einen Satz holen, den Rest erledigten aber die anderen. Franz Hiebl, Andi Weiss und auch der aus dem Vorruhestand zurück geholte Günter Bauer sen. holten die wichtigen Punkte beim 8:3 in Pichlern.

 

Auch von TTE 5 gab es ein starkes Lebenszeichen. Christoph Bauer, Wu Sun, Andi Grurl und der dreifache Einzelsieger Rene Winklmayr sorgten mit dem 8:5 Sieg für einen weiteren Ernsthofner Sieg.

 

TTE 6, 7 & 8 konnten bei den Siegesmeldungen nicht ganz mithalten. Die Zeit der Youngstars wird schon noch kommen.


1.3.2020
Liebe Freunde des Ernsthofner Tischtennissports! 
Reif für die Insel - und den Titel

 

 

Das sportliche schien in der Bedeutungslosigkeit verschwunden, also sich vor der vergangenen 14. Runde Hiobsbotschaft an Hiobsbotschaft reihte.

Krankheiten und Verletzungen dominierten die Vorbereitung von TTE 2. Irgendwie gelang es aber doch für das Titel Duell gegen Regionalklasse Tabellenführer WSV Trattenbach, 4 fitte Spieler an die Platten zu schicken. Die Nr.1 und Nr.2 Freudenthaler, Handorfer fielen leider aus.

Wie angekündigt fighteten die heimischen trotz allem bis zum letzten Punkt und dieser war ein Ernsthofnerischer. Ein Punkt zu einem überwältigendem Sieg. 

Verloren zum Auftakt die "Aushilfen" Kevin Kühhas und Michi Pumberger Ihre Spiele, gewannen Hubert Krieger und ausgerechnet Youngstar Mario Gruber unerwartet Ihre Spiele zum 2:2. Der Stand nach den Doppel 3:3, Uhrzeit: Bereits 21:30, lauter sehr enge Spiele gleich zu Beginn. 4:4 nach den Spielen 7 und 8. 5:5 nach den Spielen 9 und 10. Dann folgten 3 absolut unvergessliche Partien. Zuerst holte Michi Pumberger Spiel 11 mit einem packenden 3:2. Spiel 12 wurde zur Überraschung des Tages, unsser Nachwuchsheld Mario Gruber hielt nicht nur dagegen, als er dem Topspieler Alex Sikora gegenüberstand. Er zwang Ihn auch in einen 5.Satz und der ging, es war kaum zu glauben, aber ja, an unseren Junior Mario. Unfassspackbarischst! 7:5 Führung.

Hubert Krieger sicherte den Sieg ebenfall mit einem 5 Satz krimi mit 3:2 gegen Manfred Hack. Die Legende war geschrieben. Kein Spiel dauerte jemals so lange in der Ernsthofner Tischtennisarena.  7 von 13 Spielen wurden erst im Entscheidungssatz entschieden. Die Karten sind im Titelduell nun völlig neu gemischt, beide Mannschaften nun Punktegleich an der Tabellenspitze.

 

Zum Spielergebnis

 

TTE 1 war ohne Michi Pumberger zum Tabellenführer nach Wartberg/Aist gereist, von Haus also eine utopisch schwierige Aufgabe. Das 1:9 bestätigte alle Befürchtungen.

 

TTE 3 blieb weiterhin makellos, 8:2 Sieg bei Neuzeug/Sierning.

Ebenfalls unantastbar TTE 4, 10:0 gegen ASKÖ TTC Steyr.

 

Die Nachwuchsteams, hielten alle wacker mit, hatten es aber mit zu starken Gegnern zu tun. Mauthausen, Nettingsdorf und Leonstein waren jeweils eine Nummer zu Groß.

 

Am Dienstag, 6.3 gibt es wieder Gelegenheit den Jungen von TTE 6 auf die Schläger zu schauen.

Am Freitag dann TTE 1 und TTE 3 im Heimspiel.

 

Alles Ergebnisse & die weiteren Heim und Auswärtsspieltermine findet Ihr HIER

 

 

Gute Besserung und rasche Genesung allen Ausfällen an dieser Stelle!

26.2.2020

 

Liebe Freunde des Ernsthofner Tischtennissports!  

 
Die 14. Runde stand am Programm.
 
TTE 1: Der Topspieler der OÖ Landesklasse war an der Enns zu Gast, zusammen mit seinem Team DSG-UKJ Froschberg 1. Der angesprochene Legionär David Simonik hatte in der gesamten Saison die Liga fast nach belieben dominiert.
Ausgerechnet Tom Wandrak & Michi Pumberger gelang jeweils das Kunststück dem Profispieler zumindest einen Satz abzuluchsen und die Partien über weite Strecken offen zu halten, sehr zum Missfallen des Starspielers.
Güüü Bauer knöpfte sich dann Spitzenspieler Peter Leisch so richtig vor, zermürbte Ihn mit herausragenden Angriffsbällen aus allen möglichen und unmöglichen Winkeln, um am Ende Leisch mit 3:2 zu bezwingen. Dazu gewannen sowohl Bauer/Pumberger als auch Wandrak/Krempl Ihre Doppelspiele. 
Das alles ergab etwas ungeahntes, fabelhaftes, nämlich die (YEAH) 5:2 Führung aus heimischer Sicht.
Daraufhin hielten die Fans die Nasen schön langam in den Siegeswind, jedoch wurden die 3 folgenden Spiele jeweils ganz knapp im Entscheidungssatz verloren. Spielstand somit 5:5.
Dann lange Gesichter in der Ernsthofner Tischtennisarena, denn die Linzer zogen auf 7:5 davon. Sepp Krempl blieb cool, stellte auf 6:7 und hielt die Hoffnung auf zumindest ein Unentschieden am Leben.
Dann ein erneuter Glanzauftritt von Ortsmeister Tom Wandrak, in einem packenden Spiel hielt er gegen die Linzer Nr.2 nicht nur lange mit, ging sogar mit 2:1 in Führung, behielt auch die Nerven als er plötzlich im 4.Satz voranlag, verwertete seinen 2. Matchball und sicherte das bereits 2. 7:7 im Frühjahr.
So knapp dran am ersten Sieg in der Landesklasse waren die heimischen  noch nie. Hätte man vor dem Spiel ein Remis mehr als dankend angenommen, lag dann nach der doch deutlichen zwischenzeitlichen Führung, nach dem Schlusspunkt auch etwas Melancholie in der Luft. Aber wer hätte das gedacht vor dem Spiel gegen  DSG-UKJ Froschberg 1, als die Erwartungshaltungen von Chancenlos bis Unmöglich lagen.
TTE 2: Den 2.Platz hinter Tabellenführer Trattenbach, sicherte die "2er" ab, mit dem ganz klaren 8:2 Auswärtserfolg bei SPG SV Rossleithen/TTV Spital 2.
TTE 3: Die netten Kollegen von Sportunion Haidershofen 4 waren bei Ihrem Besuch in Ernsthofen so nett, sämtliche Punkte dazulassen. 10:0
TTE 4 & 5:  Bereits vorgespielt
 
TTE 6: Ähnlich spannend wie bei der "1er", war es bereits  am Dienstag. Noah Steffe und Co hatten den Tabellenführer der 1.Klasse aus Steyregg zu Gast. Vorweg, 11 Spiel an diesem Abend gingen in die Verlängerung!!! Nicht nur das, die meisten Sätze gingen in den Einstand, leider zu oft mit dem glücklicheren Ende für den Tabellenführer, der beim 8:5 Sieg seine liebe Not mit unseren Youngstars hatte. Alleine Nico Münnich hatte es 2 Mal auf dem Schläger ein Unentschieden zu retten. Eiskalt Tobi Hochwallner der seine beiden Einzel gewann. 
Die nächsten Gegner können sich auf jeden Fall warm anziehen gegen die geballte Nachwuchskraft, denn fix ist, gerade aus solchen Spielen lernen die Nachwuchsspieler am meisten.
 
TTE 7 & 8: Beide Teams mussten Lehrgeld bezahlen, Gegen Pucking und Ried im Traunkreis kassierten unsere jüngsten jeweils deutliche Niederlagen.
 
 
Kommende Woche ist aufgrund der Semesterferien Spielfrei. Es finden auf der Linzer Gugl die Austrian Youth Open statt.
 
Alle weiteren Spieltermine wie immer Online.

 


10.02.2020

Liebe Freunde des Ernsthofner Tischtennissports!  

 

Die abgelaufene Woche war an Spieleinsätzen das intensivste in diesem Jahr, da neben den Meisterschaftsbegegnungen auch noch die 30. Ortsmeisterschaften über die Bühne gingen.

Bereits am Montag wurde der offene Doppelbewerb bis zu den Finalpaarungen vorgespielt.

Am Dienstag Meisterschaft für TTE6, am Mittwoch wurde der offene Einzelbewerb wiederum bis zu den Finalpaarungen vorgespielt. Freitags nochmals Meisterschaftstermin für TTE1, TTE 3 und TTE8 bis letztendlich am Samstag unser traditionelles Turnier für alle Ernsthofnerinnen und Ernsthofner über die Bühne ging.

Es hat sich wiederum ein großes Teilnehmerfeld in der TT-Arena eingefunden, um in den diversen Bewerben sein Können zum Besten zu geben.

Über die 30. Ortsmeisterschaften folgt in Kürze ein extra Bericht mit allen Ergebnissen.

 

 

TTE 1 Sepp Krempl, noch immer von seiner Grippe geschwächt, wurde durch Kurt Freudenthaler vertreten. Diese Entscheidung war wohl die einzig Richtige, denn die Spiele gegen den direkten Tabellennachbarn Biesenfeld 4 waren allesamt sehr kräfteraubend, da sich der Gegner mit zwei Verstärkungen der höheren Mannschaften auf dem Weg nach Ernsthofen gemacht hat, um einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt zu setzen. Unser 1er Team kämpfte heroisch, unterlag aber dem „getunten“ Team der Linzer mit 4:8.

 

TTE 2  10:0 für das 2er Team, da der Gegner nicht angetreten ist.

 

TTE 3  mit 8:2 gegen ein dezimiertes Team von Ramingtal 4 ist wieder ein weiterer Mosaikstein für das Ziel Meistertitel gesetzt.

 

TTE 4 & 5 Spielfrei

 

TTE 6 mit 8:5 gegen Asten 4 setzten unsere Kids wieder ein Ausrufezeichen. 

 

TTE 7 konnte krankheitsbedingt nicht antreten, somit ein 0:10

 

TTE 8 Unsere Jüngsten mussten diesmal nach Dietach, trotz einer soliden Leistung war die Niederlage mit 1:9 letztendlich doch sehr deutlich
 

 

Alle Ergebnisse im Detail

 

 

 

Kommende Woche stehen folgende Termine an, wir freuen uns wieder auf eure Unterstützung bei den Meisterschaftsspielen.

 

Montag 10.2.:    TTE7 auswärts gegen Pucking 3 (19.00 Uhr)

Dienstag 11.2.:   TTE6 Heimspiel gegen Steyregg 4 (19.30 Uhr)

Freitag 14.2.:     TTE1 Heimspiel gegen DSG Froschberg 1 (19.30 Uhr)

                        TTE2 auswärts gegen SPG Rossleiten/Spital 2 (19.30 Uhr)

                        TTE3 Heimspiel gegen Haidershofen 4 (19.30 Uhr)

Samstag 15.2.:   TTE8 Heimspiel gegen Ried/Traunkreis 9 (17.00 Uhr)

 

 

mit fast total durchtrainierten Grüßen

für Tischtennis Ernsthofen

der stellvertretende Presseattachscheée

 


03.02.2020

Liebe Freunde des Ernsthofner Tischtennissports!  

 

Der Grippeteufel hatte die Ernsthofner Reihen stark gelichtet in der vergangene Spielrunde.

In Nahezu jeder Ernsthofner Mannschaft gab es Umstellungen/Ausfälle.

Da auch noch Sieggarant TTE 4 spielfrei hatte, ist es diesmal um die Siegesberichte etwas mau bestellt.

 

TTE 1 erstmals ohne Tom Wandrak und Sepp Krempl, unterlag chancenlos in Ramingtal, einzig Ersatz Kevin Kühhas konnte bei der 1:9 Niederlage den Ehrenpunkt sichern.

 

TTE 2  Laussa 1 wehrte sich tapfer, aber unter der Regie von Mannschaftsführer Mario Gruber ließen die Heimischen nix anbrennen.

 

TTE 3  Gleich 3 Umstellungen gab es bei der "3er". Aber auch das konnte den Siegeszug nicht stoppen. Der 11.Sieg im 11.Spiel war kaum gefährdet. Resultat 8:4.

 

TTE 4 Spielfrei

 

TTE 5  Union Kematen / Piberbach samt Legionär Brabec war einfach zu stark, stark aber auch das die "5er" doch 3 Spiele gewinnen konnte, gegen die haushohen Favoriten.

 

TTE 6 3:8 bei Au an der Donau 3. 

 

TTE 7 & 8 Unsere Jugendabteilung hatte diese Woche ebenfalls mit Grippeviren als auch gegen die starken Gegner zu kämpfen. Beide Teams verloren ihre Begegnungen.
 

 

Alle Ergebnisse im Detail

 

 

 

In einer Woche geht´s bei uns außerdem um "ois" bei:

 

  • Den Tischtennis Ortsmeisterschaften von Ernsthofen.
  • Samstag, 8. Feb. 2020 ab 08:30
  • Die Beginnzeiten der einzelnen Bewerbe sind auf unserer Homepage zu finden. 
  • Keine Scheu zeigen, neben Jugend und Damenbewerben, gibt es auch wieder auf Kosten der Zwerchfelle den Juxbewerb und Teambewerb. Wir freuen uns auf Euch. Teilnahmebedingungen findet ihr in der Ausschreibung.
  • Zur Einstimmung das Video der OM 2019https://vimeo.com/334072305

 

 

 

 

mit fast total durchtrainierten Grüßen

für Tischtennis Ernsthofen

der Presseattachscheée

 


28.1.2020

 

Liebe Freunde des Ernsthofner Tischtennissports!  

 
Die stetige heimische Nachwuchsarbeit trägt erste Früchte.
Daniel Wimmer, Hochwallner Tobias, Hochetlinger Tobias und Haas Felix waren mit Betreuer Andreas Grurl zum u21 Ranglisten Turnier in Lenzing ohne allzu große Erwartungen angereist.
Allerdings räumten die Ernsthofner Tischtennis Nachwuchswikinger erstmals bei einem offiziellen Turnier so richtig ab.
Felix Haas und Tobias Hochwallner holten sich sogar die Siege in Ihrer jeweiligen Kategorie. 
Ein zweiter Platz von Tobias Hochetlinger und ein dritter von Daniel Wimmer rundeten einen langen intensiven Turniertag in Lenzing wunderbar ab.
Mit einigen Hundert Ranglistenpunkten im Gepäck ging es wieder retour an die Enns, wo gestern Abend schon wieder das nächste Training am Progamm stand.
 
es läuft also auch bei unserem Nachwuchs rund.
Tischtennis ist einfach ein geiler Sport.
 
Heute Dienstag gibt es 2 Heimspiele:
TTE 2 vs Laussa 1
TTE 5 vs Union Kematen / Piberbach 2
 
Beginn jeweils 19:30

Wir gratulieren unserem 50er Sepp Krempl !


20.1.2020

 

Liebe Freunde des Ernsthofner Tischtennissports!  

 
Der Meisterschaftsbetrieb hat uns wieder. Im Sog des Cup Aufstiegswinds, zogen die Ernsthofner Teams zum Rückrundenauftakt voll motiviert hinterher. "Gemma Cupfinalisten schauen" war das Motto am Freitag Abend an der Enns.
TTE 1 alle jene die schon mit kurz geschnittenen Fingernägel zum Spiel kamen, hatten riesiges Pech. Denn diejenigen mit ausreichend Nagelvorrat waren an dem Abend klar im Vorteil.
22:30 Uhr, der letzte Ballwechsel, ein letztes Stöhnen und Ächzen in der Ernsthofner Tischtennisarena, dann endlich der erlösende Aufschrei. Er hat es schon wieder getan. Der Mann ohne Nerven Michi "BoomPum" Pumberger trat bei 6:7 im letzten und  entscheidenden Spiel an, siegte mit unglaublichem Kampfgeist und sicherte so das Remis zum Auftakt. Verlor die Einser im Herbst noch glasklar mit 8:2, brachte man die Favoriten dieses Mal so richtig ins Wanken.
Der Spielverlauf war einfach Irre spannend.
1:1, 2:2, 3:3, 4:4, 5:5, 6:6 und eben am Ende 7:7. Ein Sieg war durchaus im Bereich des möglichen. Die Gäste von SPG Neuhofen/St.Marien waren wohl am Ende nicht unzufrieden mit den geteilten Punkten.
Eine tolle Mannschaftsleistung, belohnt mit einem ungeplanten Punktezuwachs.
 
TTE 6 im Herbst setzte es noch eine klare Niederlage, doch beim Rückspiel zeigte sich wieder mal wie schnell jugendliche dazu lernen. Bei der 8:3 Revanche hatten Noah Steffe & Co das Spiel jederzeit im Griff gegen die Erwachsenen aus Ried in der Riedmark.
TTE 5 zeigte sich ebenfall kampflustig, katapultierte sich mit dem extrem spannenden 7:7 gegen Dietach in das Mittelfeld der Tabelle.
TTE 4 eliminierte den einzigen Konkurrenten um den Titel gleich in der ersten Frühjahrsrunde. Bei Kematen an der Krems ließ die 4er nix anbrennen, gewann mit 8:3
TTE 2 holte sich nur fast problemlos, ein 8:4 bei Askö TTC Steyr ab. Wie immer eine Bank Kurt Freudenthaler und Hans Handorfer, die wieder mal 7 Punkte zum Sieg beisteuerten.
TTE 3 tat sich stark Ersatzgeschwächt anfangs schwerer als erwartet. Schlussendlich stand jedoch der 8:3 Sieg nie in Frage.
TTE 8 Zur Überraschung aller starteten unsere ganz jüngsten mit einem 7:7 in Garsten. Im Herbst verloren Sie noch mit 10:0 !! Ganz Stark dabei Xenia Ernst und Neuzugang Emanuel Hasovic.
TTE 7 musste zur Kenntnis nehmen das der Gegner von BBRZ Linz dann doch deutlich stärker war, auch wenn beim 1:9 das Ergebnis doch zu hoch ausfiel.
In kürze geht´s bei uns außerdem um "ois" bei:
  • Den Tischtennis Ortsmeisterschaften von Ernsthofen.
  • Samstag, 8. Feb. 2020 ab 08:30
  • Die Beginnzeiten der einzelnen Bewerbe sind auf unserer Homepage zu finden. 
  • Keine Scheu zeigen, neben Jugend und Damenbewerben, gibt es auch wieder auf Kosten der Zwerchfelle den Juxbewerb und Teambewerb. Wir freuen uns auf Euch.
  • Zur Einstimmung das Video der OM 2019https://vimeo.com/334072305

mit gerade eher nicht so durchtrainierten Grüßen

für Tischtennis Ernsthofen

der Presseattachscheée

 
 


19.1.12020

 

Alter Schwede!

Finaaaaleeeee o ooo!
 
Dabei begann das Halbfinale Heimspiel wie zu befürchten. Ein rascher 0:2 Satzrückstand im Eröffnungsdoppel konnte Michi Pumberger und Günter Bauer aber nicht im geringsten erschüttern.
Satz um Satz, Punkt um Punkt wurde aufgeholt und schlussendlich mit 3:2 die 1:0 Führung für Tischtennis Ernsthofen sichergestellt.
Vor den Augen der fassungslosen Ernsthofner Tischtennis Ruderer (vulgo Fans v.v.) wurden sowohl Otto als auch Lukas Stöger von den entfesselt aufspielenden Günter Bauer und Tom Wandrak jeweils knapp niedergerungen.
Die Anzeigetafel zeigte also 3:0, - ja wirklich in worten, dreizunull!!! - an.
 
Die Ernsthofner Fans konnten Ihr Glück kaum fassen, es musste also "nur" noch ein Punkt her (nach Cup Reglement) um den erstmaligen Aufstieg in das höchste Oberösterreichsiche Finale zu fixieren.
Zuerst versuchte Günter Bauer sein Glück, musste sich aber Otto Jäger geschlagen geben. Ebenso ohne Erfolg blieb Tom Wandrak gegen Matthias Promberger.
Also 3:3 Zwischenstand vor dem alles entscheidenden Einzel Michi Pumberger vs Lukas Jäger.
Doch Lukas Jäger sorgte schnell für das 1:0. Der Konter von unserem "Pumsti" lies aber nicht lange auf sich warten, 1:1.
Dann zogen beide ein tolles Offensivspektakel auf, schenkten sich rein gar nichts. Michi "BoomPum" Pumberger machte seinem Spitznamen alle Ehre und fixierte das 2:1. Der Mann ohne Nerven ließ sich auch von einem frühen Rückstand im 4.Satz nicht aus dem Konzept bringen, zog sein Spiel einfach durch und hatte bei 10:6 im 4. Satz den ersten Matchball. 
Nun bitte festhalten oder Setzen, den das Geburtstagskind der Woche schnürte sich mit dem ersten verwandelten Matchball das wohl schönste Geschenkspackerl. 
4:3 Endstand, Sieg, Aufstieg, Finale für Tischtennis Ernsthofen Ladies, Ladies, Ladies und Gentlemen.
 
Wir gratulieren aber auch den Gegnern SPG Muki Ebensee für tolle, spannende und faire Spiele.
 
 
Unser kleines Tischtennisdorf, steht also im Finale der 2 besten Mannschaften Oberösterreichs.
 
Der Austragungsort des Finales steht schon fest: Ried im Innkreis
Wer aber nun meint, das aufgrund der Distanz, unsere Tischtenniswikinger ohne ihre Ruderer antreten müssen, dem sei gesagt, dass bereits seit heute Nacht, sämtliche Kamele und Esel im Umkreis gesattelt werden um für den Ritt gen Westen gewappnet zu sein.
Wir werden auch das Innviertel zu einer tollen Kulisse für unsere Asse gestalten und um unser Leben tröten.
 
Mit Uniqa Biesenfeld steht auch der Gegner schon fest: Uniqa Biesenfeld oder so.
 
Sobald der Spieltermin fest steht, melden wir uns mit einer Ausschreibung für den Schlachtenbummlerritt auf Ried im Innkreis.

Freitag, ist UNIQA Cuptime, eventuell wird der eine oder andere zukünftige Nationalteamspieler an der Enns zu bestaunen sein. Nur staunender Begleiter wollen unsere Tischtenniswikinger aber nicht sein. Der Aufstieg wäre eine mittlere Weltsensation, aber nix is unmöglich....

Mögen die Tischtennisgötter mit uns und zahllreiche Zuschauer bei uns sein...

 

#CupTime ist #Crunchtunetime


30.12.2019

 

In unserer großartigen Gemeinde, ticken die Uhren Gott sei Dank, etwas anders als viel zu oft in den Niederungen der "hohen Politik".
Gemeinsam funktionieren die Dinge eben am besten.


Für einen Verein wie Tischtennis Ernsthofen ist es natürlich ein erheblicher Vorteil wenn auch im Sport die Gemeindepolitik an einem Strang zieht.
Danke an Manfred Gaßner (geschäftsführender Gemeinderat - SPÖ - links im Bild) und Karl Huber (Bürgermeister - ÖVP - rechts im Bild) auch für die Gemeinsamkeit wenn es darum geht den #TTE zu unterstützen.


Wir freuen uns darauf Euren Einsatz mit sportlichen Leistungen 2020 "zurückzuzahlen".


23.12.2019

 

23. Dezember und das 1. Weihnachtsgeschenk ist schon ausgepackt!

3 dringend benötige zusätzliche Tischtennis Tische stehen nun in der Ernsthofner Tischtennis Arena. Sie konnten günstig erworben werden von den Austrian Open. Somit wird nun auf jedem freien cm² in der Halle trainiert.

Der Ernsthofner Bürgermeister Karl Huber sponserte uns einen der 3 neuen #Donic Tische.
VIELEN DANK Herr Bürgermeister!

Falls Du/Ihr jemanden wisst der/die sich an den Kosten der beiden anderen Tischen in Form von sponsoring beteiligen möchten, bitte bei den üblichen verdächtigen wie Charly Hiebl, Günter Bauer oder, oder, oder melden...


8.12.2019

 

Liebe Freunde des Ernsthofner Tischtennissports!  


Frohe Weihnachten! das vorweg als Frohe Kunde!


Aus dem Cup ist Kunde nicht ganz so Froh. Obwohl im überbezahlten Profifußball würden´s sagen, das es eigentlich eh ganz gut ist, das die Doppelbelastung weg ist.
Ganz so ist es natürlich nicht, TTE 3 wäre sehr gerne in das Halbfinale aufgestiegen. SPG-ATSV-Union Grünburg Steinbach 1 war jedoch klar stärker. Obwohl das Ergebnis für unseren Geschmack mit 2:8 doch etwas zu hoch ausgefallen ist.


Das schöne aber ist, euer Lieblingstischtennisverein hat im Gegensatz zu allen anderen, noch zwei weitere heiße Eisen im Feuer. Durch Freilos stehen TTE 1 und TTE 2 bereits im Halbfinale, der Spieltermin ist der 17. Jänner 2020.
Die Meisterschaftsrückrunde beginnt am 21.1.2020
Zünftig abgeschlossen wurde die Saison bei der Tischtennis Weihnachtsfeier am Nikolo Tag. Das Team vom "Wastlwirt" hat uns hervorragend verköstigt und bewirtet. DANKE!

Tom Wandrak und Günter Bauer jun. ließen sich wieder einiges für das Rahmenprogramm einfallen, abgesehen davon das die Gläser immer gut gefüllt waren, blieb auch kein Auge trocken.
Ein perfekter Jahresausklang.


Das Tischtennisjahr 2019 ist für TT Ernsthofen somit beendet. Mit 2 Herbstmeistertitel unter dem Christbaum, lässt es sich gemütlich besinnlich aushalten.

   
Vielen Dank an alle die mit uns mitfieberten, halfen, unterstützten, trainierten, spielten, kämpften und auch eine Gaudi hatten wenn es um Tischtennis ging. Sei es bei den Ortsmeisterschaften, dem Wikinger Revival und zahlreichen anderen Möglichkeiten mit uns so richtig abzufeiern.


DANKE!
 
Frohe Weihnachten und rutscht´s guat umeeeé

mit fast total durchtrainierten Grüßen

für Tischtennis Ernsthofen

der Presseattachscheée

 

1.12.2019

 

2-facher Herbstmeister!

 

Liebe Freunde des Ernsthofner Tischtennissports!  


Die Hinrunde der Herbstmeisterschaft ist beendet, dennoch gibt es vor 2020 noch 1x Tischtennis Action in Ernsthofen.
Im Viertelfinal Heimspiel des OÖ Uniqa Cups kämpft Tischtennis Ernsthofen 3 um den Aufstieg in das Halbfinale gegen SPG ATSV-Union Grünburg Steinbach 1.
 
Schauen Sie sich DAS an!
Mittwoch, 4.12.2020, Tischtennisarena Ernsthofen
Achtung - Spielbeginn ist diesmal 20:00 Uhr!

Die letzte Runde bot den Spielern und Fans alles was Tischtennis braucht. Leidenschaft, Leiden, Kampfgeist, Nervenschlachten, Sportliche Highlights, Siegesfeiern, Premieren, 2 Herbstmeistertitel und überhaupt halt ois vor den Augen des mitfiebernden gef. Ernsthofner Gemeinderats Manfred Gassner.


Die Hoffnungen von TTE 1 auf einen Überraschungssieg schwanden schon, als man die Aufstellung von Linz AG Froschberg sah. Die renommierten Froschberger rückten mit allem an was sie aufbieten konnten. Unter anderem auch mit Romy Reiter, dem 15-jährigen Riesentalent aus dem OÖ Landeskader. 

Dennoch ließen sich die "einser" Tischtenniswikinger nicht unterkriegen, warfen alles an Kampfgeist verfügbare in die Waagschale gegen die sympathischen Linzer. Die spielfreudigen Ernsthofner konnten immer wieder aufzeigen, alleine der Klassenunterschied war einfach zu groß. Es war aber toll einen Super Spieler wie Dominik Ecker in unserem kleinen Tischtennis Dorf im Einsatz zu sehen. 



TTE 2 sicherte den 2. Platz souverän ab, beim klaren 8:3 Auswärtserfolg bei Tabellennachbar Askö Leonstein. Ein Vize-Herbstmeistertitel in der Regionalklasse also für das neu formierte Team. Ein super Erfolg. War in den letzten Runden immer Kurt Freudenthaler die "Bank" der "zweier", war diesmal gleich auf 3 "Bänke" verlass, Kurt Freudenthaler, Hans Handorfer und auch YoungStar Mario Gruber gewannen alle Einzelspiele. Einzig Hubert Krieger verlor leider seine beiden Einzel.


 
Herbstmeister TTE 3!
Herrlicher Herbstmeister, eine Emotionsgeladene und kampfbetonte Partie erlebten die Zuschauer in der bis auf den letzten Sessel gefüllten Ernsthofner Tischtennisarena als die "dreier" Sportunion Enns mit einer 8:4 Packung nach Hause schickte. Nahezu jedes Spiel war eine knappe und spannende Angelegenheit. In den wichtigen Momenten waren die Ernsthofner aber "dick" da, holten sich sportlich die entscheidenden Punkte.

Mit einem Polster von 4 Punkten Vorsprung verabschieden sich die Stars der freitägigen Feierlichkeiten in die Winterpause. Die besagten Feierlichkeiten machen eine kleine Pause auch etwas notwendig. Aber für das CUP Viertelfinale am Mittwoch wird noch einmal alles ausgepackt, die Pause auch schon wieder unterbrochen. Egal ob der Aufstieg gelingt oder nicht. Die Feierlichkeiten war schon Final würdig und ein guter Test für den "Ernstfall".



 
Herbstmeister TTE 4!  
Das Beste kommt zum Schluss, dachte sich wohl Kapitän Karl Hiebl, als er die Ernsthofner Tischtennislegende Günter Bauer sen. als Ersatz für den abwesenden "Iceman" Thomas Eisenhuber in der letzten Runde nominierte. Das bereits 3. Ernsthofner Comeback in der diesjährigen Saison war auch gleich von Erfolg gekrönt. Dazu die einzigartigen Hiebl Brothers und der "Musikateur" Andreas Weiss, der seinen Schläger mindestens so beherrscht wie sein Saxophon. Dieses Gesamtpaket sicherte sich mit dem klaren 8:3 bei SPG Union Dietach ebenfalls den Herbstmeistertitel. Karli Hiebl bleibt Ranglistenerster, nach wie vor ohne eine einzige Niederlage.


Premiere bei TTE 5


Der Pechvogel der Saison, strahlte diesmal so richtig. Andreas Grurl, bislang noch ohne Sieg heuer, konnte endlich anschreiben, 2 Siege im Einzel taten dem angeknacksten Selbstvertrauen so richtig gut. Auch Ersatzmann Christoph Bauer und Rene Winklayr feierten wichtige Siege. Dennoch stand es vor dem letzten Spiel 7:6 für SPG Union/ASV Bewegung Steyr 4. Dann kam Wu Sun, fixierte mit 3:1 das tapfer erkämpfte Unentschieden 7:7 für die "fünfer".
 


Debüt bei TTE 6
Da Noah Steffe Krankheitsbedingt ausfiel, war die brandneue Neuzugängin (ist das eh richtig gegendert? ;-))  Tünde Demeter im Ernsthofner Aufgebot. Erstes Spiel, erster Sieg für die gebürtige Ungarin, die seit einigen Jahren in Österreich lebt. Auch Nico Münnich und Felix Dorfmayr konnten erneut jeweils ein Spiel gewinnen gegen die Tabellenzweiten Valentin 5. Am klaren Sieg für die Nachbarn änderte das leider nichts. 4:8.
 


TTE 7
Daniel Wimmer und Felix Haas sicherten die beiden Ehrenpunkte für die Ernsthofner Nachwuchsspieler bei SPG DSG Union Haid / Union Oedt. Die Jungs waren leider Chancenlos gegen die Abgebrühte Mannschaft aus dem Westen von Linz.


Dazu stand am 1.12.2019 noch das u21 Ranglisten Turnier in Haid am Programm. 130 Jugendliche, dabei auch 4 Kinder von Tischtennis Ernsthofen,  bestens betreut von Andreas Grurl und Michael Pumberger.   Unsere Xenia Ernst überraschte dabei mit dem 2. Platz in der Vorrunde.



Zu den gesammelten Ergebnissen der 8.Runde
(es spielten Günter Bauer, Thomas Wandrak, Michael Pumberger, Sepp Krempl)
(es spielten Hans Handorfer, Kurt Freudenthaler, Mario Gruber, Hubert Krieger)
(es spielten Andreas Obermayr, Michael Selinger, Kevin Kühhas, Manuel Binder)
(es spielten Karl Hiebl, Franz Hiebl, Andreas Weiss, Günter Bauer sen.)
es spielten Christoph Bauer, Andreas Grurl, Wu Sun, Rene Winklmayr)
(es spielten Tünde Demeter, Felix Dorfmayr, Tobias Hochwallner, Nico Münnich)
(es spielten Felix Haas, Tobias Hochetliner, Moritz Hofer, Daniel Wimmer)
TTE 8 Spielfrei/Ende der Herbstsaison


mit fast total durchtrainierten Grüßen

für Tischtennis Ernsthofen

der Presseattachscheée

 
 
image.png

24.11.2019

 

Im Bild links die Nr.1 der Welt Fan Zhendong und der Ernsthofner Tischtennis Nachwuchs mittendrin statt nur dabei!

 



Liebe Freunde des Ernsthofner Tischtennissports!  



Tischtennis Ernsthofen vs SPG Union/ASV Bewegung Steyr 3 lautete das Duell der 8.Runde
Das mit Spannung erwartete Duell um die Herbstkrone zwischen TTE 3 und SPG Union/ASV Bewegung Steyr 3 stand im besonderen Fokus der heimischen Tischtennisfans.
Im Mittelpunkt des Mittelpunkts diesmal Frauenschwarm Andreas Obermayr,  der vor allem von der weiblichen Zuschauerschar liebevoll "oooohAndi" titulierte, sorgte dafür, dass die Ernsthofner Tischtennis Legendenbildung durch seine Nervenschlacht gegen den Steyrer Alfred Schmid enormen Zuwachs erhalten halt. 0:2 in Sätzen und 1:6 im dritten Satz lag er scheinbar aussichtslos zurück, ehe er sich seiner Hauptstärke - der Geduld - besann, weniger riskierte und Ball um Ball so lange retournierte bis der Gegner zu einem Fehler gezwungen wurde. Allerdings pflege der Steyrer einen ähnlichen Spielstil, es kam unausweichlich zu unglaublich langen Ballwechsel, dennoch kämpfte sich unser Flankengott bis in den 5. und entscheidenden Satz. Auch dort lag er mehrmals in Rückstand, konnte dennoch am Ende jubeln. 8:11, 9:11, 12:10, 11:9, 13:11 lautete der Endstand von diesem aufreibenden Match.

Mit dem deutlichen 8:3 Erfolg gelang ein wichtiger Schritt Richtung Herbstmeister Titel.


Auch die 2. Ernsthofner Begegnung mit Bewegung Steyr ging vergangene Woche an Ernsthofen. Charly Hiebl & Co. überrollten  SPG Union/ASV Bewegung Steyr 4 mit dem fast schon obligaten Ergebnis von 10:0


Leider gab es im 3. Duell zwischen TTE und Bewegung umgekehrt ein "überrollen" von TTE 1.  SPG Union/ASV Bewegung Steyr 1 angeführt vom tschechischen 1900 Punkte Legionär David Calta, kannte keine Gnade mit unseren Landesklasse Wikingern. Allerdings gab es doch eine kleine Sensation aus Ernsthofner Sicht. Michael Pumberger gewann bei der 1:9 Niederlage gegen den deutlich vor Ihm platzierten Robert Lindner in einem packenden Match mit 3:2, sicherte so den Ehrenpunkt.


TTE 2 besiegte im Heimspiel Garsten 1 ganz klar mit 8:4. u21 Spieler Mario Gruber war der Held des Tages, schoss die Garstener Tischtennislegende Doppelbauer mit 3:0 vom Tisch. Gar nicht genug bekommen vom Tischtennis spielen, konnte Hans Handorfer, er ließ es sich nicht nehmen alle seine 3 Einzelspiele bis zum letzten Punkt auszukosten, siegte mit 3:2 gegen Christian Humer, verlor 2:3 gegen Johannes Wühl und gewann gegen Christoph Weizenauer wiederum mit 3:2. Spätestens jetzt ist allen klar das unser Hans konditionell so richtig Top in Form ist. Kurt Freudenthaler war auch diesmal eine Bank, schrieb 3 Siege in das Ernsthofner Erfolgsbuch ein.


 
 
 

Es steht nun die letzte Herbstrunde an, bereits am Dienstag, ab 19:30 gibt es die letzte Gelegenheit im Herbst unsere u18 YoungStars von TTE 6 zu begutachten und anzufeuern. Schauts vorbei, die Jungs würden sich freuen.


 
Am Freitag gibt es die letzten beiden Meisterschafts Heimspiele im Herbst. In den letzten Spielen der Hinrunde kommt es wahrscheinlich auf jeden einzelnen Fan an. Es werden richtig heiße Partien erwartet.
TTE 1 steht schon etwas unter Zugzwang, aber ausgerechnet gegen Linz AG Froschberg 3 wird es schwer genug den Anschluss nicht zu verlieren. TTE 2 empfängt den neuen Tabellenzweiten Sportunion Hali Enns 1 mit den ehemaligen Ernsthofner Spielern Fauster & Pichler.


 
Schauen Sie sich DAS an!



Zu den gesammelten Ergebnissen der 8.Runde

Landesklasse Nord-Ost  
TTE 1 
 SPG Union/ASV Bewegung Steyr 1 = 1:9
(es spielten Günter Bauer, Thomas Wandrak, Michael Pumberger, Sepp Krempl)
TTE 2 Heim vs TTV Garstem 1 = 8:4
(es spielten Hans Handorfer, Kurt Freudenthaler, Mario Gruber, Hubert Krieger)
TTE 3 Auswärts vs  SPG Union/ASV Bewegung Steyr 3  = 8:3
(es spielten Andreas Obermayr, Michael Selinger, Kevin Kühhas, Manuel Binder)
TTE 4 Heim vs SPG Union/ASV Bewegung Steyr 4  = 10:0
(es spielten Karl Hiebl, Franz Hiebl, Andreas Weiss, Thomas Eisenhuber)
TTE 5 Heim vs Union Raika Ramingtal 5 = 8:2
es spielten Christoph Bauer, Andreas Grurl, Wu Sun, Rene Winklmayr)
TTE 6 Auswärts vs SPG Katsdorf 4 = 4:8
(es spielten Noah Steffe, Felix Dorfmayr, Tobias Hochwallner, Nico Münnich)
TTE 7 Spielfrei
TTE 8 Spielfrei/Ende der Herbstsaison
mit fast total durchtrainierten Grüßen


für Tischtennis Ernsthofen

der Presseattachscheée

 

16.11.2019 - total Bollisiert

 



Liebe Freunde des Ernsthofner Tischtennissports!
  
Fünf Ernsthofner Nachwuchs Tischtennisspieler inmitten der Weltelite. Das hat sich zugetragen im Rahmen bei den 2019 ITTF World Tour Platinum Austrian Open. Eines von weltweit nur 6 Turnieren in dieser höchsten Kategorie, es war eine höhere Leistungsdichte als bei jeder Weltmeisterschaft. Und ja, mittendrin statt nur dabei, der kleine beschauliche Ort an der Enns, namens Ernsthofen. Ein Ort, der gar nicht mehr klein ist wenn es um Tischtennis und Zusammenhalt geht.

Tobias Hochetlinger, Felix Haas, Sebastian Ahrer, Samuel Fink & Gernot Baumgarten hatten die große Ehre Aug´ in Aug´ mit den absoluten Topstars des Tischtennissports sein zu dürfen. Als ausgewählte Ballkinder konnten Sie Stars wie Timo Boll und Fan Zhendong ganz genau auf die Schläger schauen. Ein super Erlebnis.



Nun geht es jedoch im "Tischtennisalltag" in die letzten beiden Herbstrunden.

Schon am Montag packen die heimischen Tischtennisschlachtenbummler die Tröten und Antiheiserkeitanfeuerungslutschtabletten ein, um in Steyr dem Duell um den Herbstmeistertitel eine möglicherweise entscheidende Richtung einzutröten. TTE 3 als Tabellenführer muss zum punktegleichen Tabellenzweiten SPG Union/ASV Bewegung Steyr 3 (eines von 3 Duellen gegen Bewegung für Ernsthofen innerhalb einer Woche)

Spieltermin: Montag, 18.11 - 19:30, in der Hoffnung auf viele Auswärtsfans die Adresse:
Spiellokal:
NMS Ennsleite
Kopernikusstraße 12a
4400 Steyr
image.png
 


Am Dienstag folgt das Heimdoppel von TTE 4 und TTE 5, gegen  SPG Union/ASV Bewegung Steyr 4, bzw. Union Raika Ramingtal 5.

Am kommenden Freitag dann die Herkulesaufgabe für TTE 1 ebenfalls in Steyr, zu Gast bei  SPG Union/ASV Bewegung Steyr 1, das 3. Duell gegen die Steyrer innerhalb nur einer Woche
 
mit fast total durchtrainierten Grüßen


für Tischtennis Ernsthofen

der Presseattachscheée


 
 
Im Bild: Ernsthofner Nachwuchs (Foto Andreas Grurl)

10.11.2019

 

Liebe Freunde des Ernsthofner Tischtennissports!
  

Nachwie vor ist der Stolz unserer "einser" ungebrochen es erstmals in die Landesklasse geschafft zu haben. Einzig der Genussfaktor wird schon etwas dünner, denn auch im Heimspiel gegen DSG/Union Gutau musste man die Übermacht neidlos anerkennen.
Dabei begann das Match ganz nach Ernsthofner Geschmack als Michael Pumberger gegen den Mühlviertler Spitzenspieler Michael Robeischl überraschend auf 1:0 aus heimischer Sicht stellt. Als dann auch Günter Bauer jun und Sepp Krempl Ihre Erstrunden Partien gewannen, auf der Anzeigetafel 3:0 für Ernsthofen aufschien, hatten die Fans Ihre Nasen im Wind schon Richtung Sensation ausgerichtet. Doch der Sieg im Doppel von Bauer/Pumberger zum 4:2 sollte der letzte Punkt an diesem Abend für TTE bleiben.
Die 4:8 Niederlage zeigte aber wiederum wie wichtig momentan das sammeln an Erfahrung in dieser Spielklasse ist und vielleicht kann Tischtennis Ernsthofen 1 im Frühjahr bei den Rückspielen das eine oder andere Mal überraschen. Die letzten 2 Runden bis zur Winterpause gilt es noch durchzuhalten. Den netten Gutauern ist in dieser Form auf jeden Fall der Aufstieg zuzutrauen.



17:5 für Ernsthofen gegen  SPG ATSV Neuzeug/ASKÖ Sierning lautet die wichtigste Bilanz der Woche, dank TTE 2 und TTE 3.
Alle diejenigen, denen Duelle mit  SPG ATSVASKÖNeuzeugSierning der vergangengen Jahre, ein bisserle bekannt sind, wissen um die immense Bedeutung von derart deutlichen Derby Siegen. Wie eigentlich immer gegen Neuzeug/Sierning gingen auch diesmal beide Duelle an Tischtennis Ernsthofen.
Es war herrlich, sowohl an heimischer als auch an auswärtiger Spielstätte eine "Hundertschaft" an TischtenniswikingerFans an Board zu haben und dabei die Mannschaft mit dem langen Namen gleich zwei Mal
zu besiegen.
TTE 3 nahm  SPGATSVASKÖNeuzeugSierning 5 mit 9:1 am vergangenen Dienstag gleich mal "volley". Immerhin war Manuel (Captain Flash) so nett und lies den Gegnern einen Ehrenpunkt zum heimreisen.
Dabei waren beide Ernsthofner Teams stark ersatzgeschwächt, bzw, angeschlagen, die härtesten Gegner an diesem Abend hießen Grippe, Bauchgrippe und 2.Schicht. So biss sich Kurt Freudenthaler, von Grippe etwas durchgeschwitzt, trotzdem toll hinein, holte 2 Einzelsiege und den Sieg im Doppel mit seinem kongenialen Partner Hans Handorfer der seinerseits 3 Einzelspiele für sich entschied.
Dabei ließen die mit dem langen Namen anfangs ganz und gar nicht locker, stellten sogar auf 4:4 ehe die Ernsthofner Tischtenniswikinger klar Schiff machten und Punkt um Punkt erspielten. Stark dabei der von Bauchgrippe geschwächte Kevin Kühhas, der die Nr.1 von  SPGATSVASKÖNeuzeugSierning 2 Walter Schmid am Ende total im Griff gehabt hätte, hätte weil sein Spiel leider nicht mehr zählte, da seine Kollegen einfach schon früher den Sack zumachten zum 8:4.


Für das 10:0 der Woche sorgte Tischtennis Ernsthofen 4. Zu Gast bei den Freunden von Ramingtal, zeigten sich diese besonders großzügig, gaben unseren Heroes doch glatt sämtliche Punkte mit an die Enns.


Somit ergibt sich 2 Runde vor Ende der Herbstsaison für 3 Mannschaften die Möglichkeit einen Herbstmeistertitel zu erspielen. TTE 2, TTE 3, TTE 4 sind jeweils ganz knapp dran. Vor allem das Auswärtsspiel von TTE 3 bei Bewegung Steyr am 18.11 wird eine sehr spannende Angelegenheit.


Zu den gesammelten Ergebnissen der 7.Runde
Landesklasse Nord-Ost  
TTE 1 Heim vs Union Gutau 1 = 4:8
(es spielten Günter Bauer, Thomas Wandrak, Michael Pumberger, Sepp Krempl)
TTE 2 Auswärts vs   2 = 8:4
(es spielten Hans Handorfer, Kurt Freudenthaler, Kevin Kühhas, Hubert Krieger)
TTE 3 Heim vs  SPG ATSV Neuzeug/ASKÖ Sierning 6  = 9:1
(es spielten Andreas Obermayr, Roland Bauer, Thomas Eisenhuber, Manuel Binder)
TTE 4 Auswärts vs Ramingtal 4 = 10:0
(es spielten Karl Hiebl, Franz Hiebl, Andreas Weiss, Horst Mayrhofer)
TTE 5 Auswärts vs Pichlern 2 = 4:8
es spielten Tobias Hochwallner, Andreas Grurl, Wu Sun, Rene Winklmayr)
TTE 6 Spielfrei 
(es spielten Noah Steffe, Felix Dorfmayr, Tobias Hochwallner, Nico Münnich)
TTE 7 Auswärts vs Biesenfeld 8 = 0:10
Der Spielschein   - tapfer gefightet aber gegen die Haudegen aus dem Linzer Norden war kein Kraut gewachsen
(es spielten Felix Haas, Tobias Hochetlinger, Moritz Hofer, Daniel Wimmer)
TTE 8 Heim vs Pettenbach 6 = 0:10
ein großer Brocken Lehrgeld wurde bezahlt gegen die Routiniers aus Pettenbach
(es spielten Lorenz Krenslehner, Samuel Fink, Samuel Mühlberger, Xenia Ernst)



mit fast total durchtrainierten Grüßen

für Tischtennis Ernsthofen

der Presseattachscheée

 
 
image.png

4.11.2019

Die Richtung stimmt!

 

DANKE liebe Gemeinde Ernsthofen für die tolle Zusammenarbeit, wir hoffen es können gemeinsam noch viele tolle Tischtennis Momente gefeiert werden!

Ganz besonders bedanken wir uns bei Hrn. Oberklammer für die fachgerechte Montage der neuen irrsinnig lässigen Beschilderung!

DANKE! - DANKE!


2.11.2019
Liebe Freunde des Ernsthofner Tischtennissports!  



Eine Woche vollgepflastert mit Highlights liegt hinter uns.
Highlight Nr.1 ganz klar, am Dienstag der fulminante Derby Triumph von TTE 3 beim großen Nachbarn in St.Valentin, zwar wurden beim 8:2 Erfolg erstmals in dieser Saison 2 Einzelspiele verloren, das aber störte die Feierlichkeiten der Ernsthofner Fans keineswegs. Das es ein Auswärtsspiel war, war höchstens an der anderen Ausstattung der Umkleidekabinen zu bemerken. Das deutlich mehr auswärts Fans als heimische Fans bei einem Spiel zugegen sind, erlebt man nicht alle Tage. Das war Top von den (meisten) Spielern ;-) und den Fans sowieso.
Highlight Nr.2, wiederum ein Auswärtsspiel, dieses allerdings weiter weg. Am Mittwoch zu Gast bei ASKÖ Sparkasse Hagenberg, in der tollsten Tischtennishalle weit und breit, zumindest fast so toll wie unsere halt. Angeführt vom tierisch starken u18 Kapitän Noah Steffe, wuchsen unsere Nachwuchstischtenniswikinger förmlich über sich hinaus.  Eine Highlight im Highlight war die Leistung des erst 12-jährigen Nico Münnich, mit dem die Erwachsenen Gegner Ihre Liebe Not hatten. Nico konnte zum ersten Mal all seine Einzelspiele bei einem Meisterschaftsspiel gewinnen. Waren die einzelnen Spiele allesamt hart umkämpft, ist das Ergebnis mit 8:3 ein deutliches. Der 2. Saisonsieg und der Sprung in das Mittelfeld der Tabelle, der Lohn für eine hervorragende Teamleistung.
Highlight Nr.3, endlich der erste Saisonsieg für TTE 5. Die Jungs waren des öfteren knapp dran, doch erst am Dienstag konnten die Bemühungen in Punkte umgesetzt werden. Instinktspieler Horst Mayrhofer stach dabei mit einem Triplepack heraus. Etwas Luft im Abstiegskampf verschafft das 8:4 gegen ASKÖ TTC Steyr.
Highlight Nr.4, was wäre eine Runde ohne einem 10:0 für Ernsthofen, diesmal sorgte TTE 4 für ein derartiges Ergebnis. Pichlern 2 wurde am Montag eiskalt abgeschossen.
Highlight Nr.5, Hans Handorfer und Kurt Freudenthaler sorgten im Doppelpack fast alleine für den Heimsieg von TTE 2 am Mittwoch, holten die beiden doch sieben von acht Punkte beim 8:4 Heimsieg über SPG Honda Dietach. 
 
Zu den gesammelten Ergebnissen der 5.Runde
Landesklasse Nord-Ost  
TTE 1 Auswärts vs Tragwein 1 = 2:8
Neidlos anerkennen musste die Ernsthofner "Einsergarnitur" die Überlegenheit der Tragweiner bei der Auswärtspleite in Tragwein. Unsere Landesklasse Novizen waren erstmals in dieser Saison nicht Mal in Schnuppernähe eines Sieges. 
(es spielten Günter Bauer, Thomas Wandrak, Michael Pumberger, Sepp Krempl)
TTE 2 Heim vs SPG Honda Dietach 3 = 8:4
(es spielten Hans Handorfer, Kurt Freudenthaler, Mario Gruber, Hubert Krieger)
TTE 3 Auswärts vs St.Valentin = 8:2
(es spielten Andreas Obermayr, Michael Selinger, Kevin Kühhas, Manuel Binder)
TTE 4 Heim vs Pichlern 2 = 10:0
(es spielten Karl Hiebl, Franz Hiebl, Andreas Weiss, Thomas Eisenhuber)
TTE 5 Heim vs Askö TTC Steyr 4 = 8:4
es spielten Horst Mayerhofer, Andreas Grurl, Wu Sun, Rene Winklmayr)
TTE 6 Auswärts vs Hagenberg 3 = 8:3 
(es spielten Noah Steffe, Felix Dorfmayr, Tobias Hochwallner, Nico Münnich)
TTE 7 Heim vs Askö Pasching 2 = 0:10
Der Spielschein   - tapfer gefightet aber...
(es spielten Felix Haas, Tobias Hochetlinger, Moritz Hofer, Daniel Wimmer)
TTE 8 Auswärts vs Rossleithen / Spital 7 = 0:10
(es spielten Lorenz Krenslehner, Samuel Fink, Sebastian Ahrer, Gernot Baumgarten)


mit fast total durchtrainierten Grüßen

für Tischtennis Ernsthofen

der Presseattachscheée

 
 

27.10.2019

Liebe Freunde des Ernsthofner Tischtennissports!  

 

 

In die Sauna braucht der Tabellenführer der Landesklasse aus Wartberg/Aist nun länger nicht gehen. Die Mengen an Blut und Wasser die, die da rausschwitzten bei Ihrem Gastauftritt in Ernsthofen, reichen für ein einige Wochen.

Dabei sah es anfangs nach erwartet klaren Partie aus. Nach TTE 1 Niederlagen von Michi Pumberger und Tom Wandrak ergab sich eine klare 2:0 Führung für die Gäste, die Mühlviertler wähnten sich wohl schon auf der sprichwörtlich g´mahten Wiesn.

Aaaaber, ein entfesselter Sepp Krempl und ein großartig Aufspielender Güü Bauer schafften mit großem Kampfgeist den Ausgleich zum 2:2.

Dann waren beide Doppel an der Reihe, Tom Wandrak mit seinem genialen Partner Sepp Krempl holten sich ihr Spiel im 5.Satz, während Günter und Michi denkbar knapp dabei waren aber dennoch verloren, also neuer Spielstand 3:3, die Spiele 6 und 7 gingen wiederum relativ deutlich an die Gäste, 3:5 aus heimischer Sicht, dann 3:6, Güüü verkürzt auf  4:6, dann DAS Spiel eines brillierenden Tom Wandrak´s, er stellte mit fantastischen Winnern auf 5:6, alles noch möglich, zumindest ein sieg, oder zur not auch ein Remis.

Das meinten zumindest die Fans in der Ernsthofner Tischtennisarena.

Dies war dann aber etwas vorlaut und womöglich nur deshalb packten die Wartberger ihre "cojones" nochmals aus, um auch die dreckigen punkte abzuholen. Da merkte man dann das Selbstvertrauen von vielen siegreichen Spielen in Serie, dass in entscheidenden Phasen durchaus den Unterschied ausmachte.

TTE1 steht zwar mit leeren Händen da, aber mit dem Stolz, dem Tabellenführer einen ordentlichen Saunaaufguß umgehängt zu haben, kann auf jeden Fall aufgebaut werden um schon hoffentlich bald den ersten Sieg einzufahren. Die Gäste werden auf der Heimfahrt das eine odere andere anhalten müssen, um den Angstschweiss aus den Handtüchln zu winden.

Die Zuschauer, die waren trotz der knappen Niederlagen dennoch euphorisch und feierten die heimischen als ob Sie gerade Wödmasta geworden wären, alleine schon ob der zirkusreifen Ballwechseln sehr verdient.

 

 

TTT3 ließ nicht beeindrucken, das der Tabellenvierte anrückte, ein erster echter Gradmessser mit Neuzeug/Sierning 4, sollte man meinen.

Was solll ma lang sagen, es gaben einen sehr kurzen Prozess mit dem selben souveränen Ergebniss wie in den Runden zuvor, inklusive Cup, spielte die "dreier" zum 6. Mal 10:0, Spielverhältnis 60:0

Da freuen wir uns ja richtig auf das Derby in St.Valentin nächste Woche, wir sind bereit.

 

Auch TTE 4 war Terminatormässig unterwegs, ließ auswärts den Spielern von ATSTY 4 nicht den Funken einer Chance, auch hier ganz klar 10:0

 

TTE 8 holte bereits am Dienstag ein überraschendes Unentschieden, dabei gab es erneut ein Debut aus dem eigenen Nachwuchs, Samuel Fink durfte zum ersten Mal ran und feierte dabei seinen ersten Sieg.

Das 7:7 gegen Leonstein 4 war wiederum ein Ausrufezeichen für unsere tolle Nachwuchsarbeit.

 

 

 

Zu den gesammelten Ergebnissen der 5.Runde

 

Landesklasse Nord-Ost

TTE 1 Heim vs Wartberg / Aist 1 = 5:8

Der Spielschein

(es spielten Günter Bauer, Thomas Wandrak, Michael Pumberger, Sepp Krempl)

RK Steyr Umg. / LL

TTE 2 Auswärts vs Trattenbach 1 = 4:8

Der Spielschein  

(es spielten Hans Handorfer, Kurt Freudenthaler, Mario Gruber, Hubert Krieger)

Bezirksklasse Steyr Umg. / LL

TTE 3 Heim vs Neuzeug / Sierning 4 = 10:0

Der Spielschein  

(es spielten Andreas Obermayr, Michael Selinger, Kevin Kühhas, Manuel Binder)

1. Klasse Steyr Umg. / LL

TTE 4 auswärts vs ASKÖ TTC Steyr 4 = 10:0

Der Spielschein  

1. Klasse Steyr Umg. / LL

TTE 5 Spielfrei

1. Klasse Perg Umgebung

TTE 6 Heim vs Mauthausen 5 = 1:9 

Der Spielschein  

den Ehrenpunkt sicherte unser u18 Spieler Noah Steffe mit einem packenden 3:2 gegen einen 600 Punkte Spieler

(es spielten Noah Steffe, Felix Dorfmayr, Tobias Hochwallner, Nico Münnich)

1. Klasse Linz - Linz Land

TTE 7 auswärts vs Nettingsdorf 5 = 2:8

Der Spielschein  

Dani Wimmer und das Doppel Hochetlinger/Haas erspielte sich die beiden Punkte

(es spielten Felix Haas, Tobias Hochetlinger, Moritz Hofer, Daniel Wimmer)

2. Klasse Kremstal

TTE 8 Heim vs Leonstein 4 = 7:7

Der Spielschein  

(es spielten Lorenz Krenslehner, Xenia Ernst, Sebastian Ahrer, Samuel Fink)

 

 

mit fast total durchtrainierten Grüßen

für Tischtennis Ernsthofen

 

der Presseattachscheée 

27.10.2019

Liebe Freunde des Ernsthofner Tischtennissports!  

 

 

In die Sauna braucht der Tabellenführer der Landesklasse aus Wartberg/Aist nun länger nicht gehen. Die Mengen an Blut und Wasser die, die da rausschwitzten bei Ihrem Gastauftritt in Ernsthofen, reichen für ein einige Wochen.

Dabei sah es anfangs nach erwartet klaren Partie aus. Nach TTE 1 Niederlagen von Michi Pumberger und Tom Wandrak ergab sich eine klare 2:0 Führung für die Gäste, die Mühlviertler wähnten sich wohl schon auf der sprichwörtlich g´mahten Wiesn.

Aaaaber, ein entfesselter Sepp Krempl und ein großartig Aufspielender Güü Bauer schafften mit großem Kampfgeist den Ausgleich zum 2:2.

Dann waren beide Doppel an der Reihe, Tom Wandrak mit seinem genialen Partner Sepp Krempl holten sich ihr Spiel im 5.Satz, während Günter und Michi denkbar knapp dabei waren aber dennoch verloren, also neuer Spielstand 3:3, die Spiele 6 und 7 gingen wiederum relativ deutlich an die Gäste, 3:5 aus heimischer Sicht, dann 3:6, Güüü verkürzt auf  4:6, dann DAS Spiel eines brillierenden Tom Wandrak´s, er stellte mit fantastischen Winnern auf 5:6, alles noch möglich, zumindest ein sieg, oder zur not auch ein Remis.

Das meinten zumindest die Fans in der Ernsthofner Tischtennisarena.

Dies war dann aber etwas vorlaut und womöglich nur deshalb packten die Wartberger ihre "cojones" nochmals aus, um auch die dreckigen punkte abzuholen. Da merkte man dann das Selbstvertrauen von vielen siegreichen Spielen in Serie, dass in entscheidenden Phasen durchaus den Unterschied ausmachte.

TTE1 steht zwar mit leeren Händen da, aber mit dem Stolz, dem Tabellenführer einen ordentlichen Saunaaufguß umgehängt zu haben, kann auf jeden Fall aufgebaut werden um schon hoffentlich bald den ersten Sieg einzufahren. Die Gäste werden auf der Heimfahrt das eine odere andere anhalten müssen, um den Angstschweiss aus den Handtüchln zu winden.

Die Zuschauer, die waren trotz der knappen Niederlagen dennoch euphorisch und feierten die heimischen als ob Sie gerade Wödmasta geworden wären, alleine schon ob der zirkusreifen Ballwechseln sehr verdient.

 

 

TTT3 ließ nicht beeindrucken, das der Tabellenvierte anrückte, ein erster echter Gradmessser mit Neuzeug/Sierning 4, sollte man meinen.

Was solll ma lang sagen, es gaben einen sehr kurzen Prozess mit dem selben souveränen Ergebniss wie in den Runden zuvor, inklusive Cup, spielte die "dreier" zum 6. Mal 10:0, Spielverhältnis 60:0

Da freuen wir uns ja richtig auf das Derby in St.Valentin nächste Woche, wir sind bereit.

 

Auch TTE 4 war Terminatormässig unterwegs, ließ auswärts den Spielern von ATSTY 4 nicht den Funken einer Chance, auch hier ganz klar 10:0

 

TTE 8 holte bereits am Dienstag ein überraschendes Unentschieden, dabei gab es erneut ein Debut aus dem eigenen Nachwuchs, Samuel Fink durfte zum ersten Mal ran und feierte dabei seinen ersten Sieg.

Das 7:7 gegen Leonstein 4 war wiederum ein Ausrufezeichen für unsere tolle Nachwuchsarbeit.

 

 

 

Zu den gesammelten Ergebnissen der 5.Runde

 

Landesklasse Nord-Ost

TTE 1 Heim vs Wartberg / Aist 1 = 5:8

Der Spielschein

(es spielten Günter Bauer, Thomas Wandrak, Michael Pumberger, Sepp Krempl)

RK Steyr Umg. / LL

TTE 2 Auswärts vs Trattenbach 1 = 4:8

Der Spielschein  

(es spielten Hans Handorfer, Kurt Freudenthaler, Mario Gruber, Hubert Krieger)

Bezirksklasse Steyr Umg. / LL

TTE 3 Heim vs Neuzeug / Sierning 4 = 10:0

Der Spielschein  

(es spielten Andreas Obermayr, Michael Selinger, Kevin Kühhas, Manuel Binder)

1. Klasse Steyr Umg. / LL

TTE 4 auswärts vs ASKÖ TTC Steyr 4 = 10:0

Der Spielschein  

1. Klasse Steyr Umg. / LL

TTE 5 Spielfrei

1. Klasse Perg Umgebung

TTE 6 Heim vs Mauthausen 5 = 1:9 

Der Spielschein  

den Ehrenpunkt sicherte unser u18 Spieler Noah Steffe mit einem packenden 3:2 gegen einen 600 Punkte Spieler

(es spielten Noah Steffe, Felix Dorfmayr, Tobias Hochwallner, Nico Münnich)

1. Klasse Linz - Linz Land

TTE 7 auswärts vs Nettingsdorf 5 = 2:8

Der Spielschein  

Dani Wimmer und das Doppel Hochetlinger/Haas erspielte sich die beiden Punkte

(es spielten Felix Haas, Tobias Hochetlinger, Moritz Hofer, Daniel Wimmer)

2. Klasse Kremstal

TTE 8 Heim vs Leonstein 4 = 7:7

Der Spielschein  

(es spielten Lorenz Krenslehner, Xenia Ernst, Sebastian Ahrer, Samuel Fink)

 

 

mit fast total durchtrainierten Grüßen

für Tischtennis Ernsthofen

 

der Presseattachscheée 


18.10.2019
Liebe Freunde des Ernsthofner Tischtennissports!  

 

AC/DC rockte mal "it´s a long way to the top, if you wanna rock´n roll"

tja, der lange weg ist unser, zumindest für unsere 1er im Moment, jahrelang verwöhnt von einem Siegesrausch zum nächsten, ist Lernen und Geduld gerade ganz oben auf der "must have" liste.
TTE 1 bekommt als Aufsteiger (noch?) aufgezeigt welch Tischtenniskapazunder Rock´n Roll spielen in der Landesklasse.
Die 3:8 Niederlage bei DSG-UKJ-Froschberg 1 kam deswegen nicht unerwartet, alleine schon der Tschechische Legionär Simonik stellte eine unüberwindbare Hürde dar.
Wiederum war man aber keineswegs Schlachtbankopfer, sondern konnten Michi Pumberger und Co, neben den 3 Ehrenpunkten, immer wieder mit sagenhaft tollen Ballwechseln für Furore sorgen.

Apropos Furore, für die sorgt in jedem Fall TTE 2 im Moment, diesmal ein souveräner 9:1 Heimsieg gegen SPG SV Rossleithen/Spital 2.
Die beiden Neuzugänge Kurt Freudenthaler und Hans Handorfer haben nacn wie vor eine blütenreine Weste.
Das wird nur noch getopppt von TTE 3 Allstars, die zum 5. Mal in Folge mit 10:0 gewannen und einsam an der Tabellenspitze trohnen.

Zu erwähnen auch das "brutale" innerernsthofnerische Duell von Ernsthofen 4 und 5, beide in der 1.Klasse Steyr Umgebung /LL quasi aufeinandergeprallt. 
Die Messer wurden gewetzt, die Steinschleudern in die Matchtaschen griffbereit verpackt.
Doch auch dieses Gigantenduell hat einen klaren Sieger am Ende und alle beteiligen überlebten, da man sich zeitgerecht einigte am besten nach dem Match bei einem Bier zu entscheiden wer die wirklich besseren auf dem Planeten sind.
Schön das schon wieder ein heimische Team mit 10:0 gewann, diesmal halt TTE 4.


***SAVE THE DATE***:
Das nächste Landesklasse Heimspiel von TTE 1, ist am Freitag, 25.10 um 19:30


 
Zu den Ergebnissen der 4.Runde
TTE 1 3:8 vs  DSG-UKJ-Froschberg 1, Punkte für TTE: Günter, Thomas und 1x Doppel)
(es spielten Günter Bauer, Thomas Wandrak, Michael Pumberger, Sepp Krempl)
TTE 2 9:1 vs  SPG SV Rossleithen/Spital 2
(es spielten Hans Handorfer, Kurt Freudenthaler, Kevin Kühhas, Huber Krieger)
TTE 3 10:0 vs Haidershofen 4 inklusive Cup gewinnt die "dreier" zum fünten Mal in Folge mit 10:0, 
(es spielten Andreas Obermayr, Michael Selinger, Roland Bauer, Manuel Binder)
TTE 4 10:0 vs TTE 5
TTE 5 0:10 vs TTE 4
TTE 6  1:9 vs Steyregg 4, Noah Steffe sorgte für den Ehrenpunkt
(es spielten Noah Steffe, Felix Dorfmayr, Tobias Hochwallner, Nico Münnich)
TTE 7 3:8 vs Union Pucking 3, für die 3 Punkte sorgten Felix Haas, Tobias Hochetlinger & Daniel Wimmer mit Ihren Einzelsiegen
(es spielten Felix Haas, Tobias Hochetlinger, Moritz Hofer, Daniel Wimmer)
TTE 8 0:10 vs Union Preciplast Ried im Traunkreis 9

16.10.2019

 

Die großen 10, diesmal nicht mit Udo Huber sondern mit TTE! 

 

Kampflos zu einem 10:0 Regionalklasse Sieg kam TTE 2 in der 3.Runde. Der Gegner Ramingtal 2 gab bereits im Vorfeld w.o.

Etwas härter musste sich TTE 3 die Punkte verdienen, aber auch in der Bezirksklasse lautete das Ergebnis 10:0 aus Ernsthofner Sicht.

Den 1.Sieg nach dem Aufstieg in die 1.Klasse bejubelte das Team von TTE 6, YoungStar Tobias Hochwallner fixierte den Sieg im 14. und entscheidenden Spiel.

 

Neben der 4:8 Niederlage von TTE 7 bei Linz/Franckviertel 2, gab es auch die Niederlage von TTE 1 bei Uniqa Biesenfeld 4 hinzunehmen.

 

 

 

***SAVE THE DATE***:

Das nächste Landesklasse Heimspiel von TTE 1, ist am Freitag, 25.10 um 19:30

 

 

Zu den Ergebnissen der 3.Runde:

 

TTE 1 3:8 vs Biesenfeld 

(es spielten Günter Bauer, Thomas Wandrak, Michael Pumberger, Sepp Krempl)

TTE 2 10:0 (w.o.) vs Ramingtal 2

(es hätten gespielt Hans Handorfer, Kurt Freudenthaler, Mario Gruber, Huber Krieger)

TTE 3 10:0 vs Ramingtal 4 inklusive Cup gewinnt die "dreier" zum vierten Mal in Folge mit 10:0, 

(es spielten Andreas Obermayr, Michael Selinger, Kevin Kühhas, Karl Hiebl)

TTE 4 war Spielfrei

TTE 5 war Spielfrei

TTE 6  8:6 vs Asten 4, der hochverdiente 1.Sieg in der 1.Klasse 

(es spielten Noah Steffe, Felix Dorfmayr, Tobias Hochwallner, Nico Münnich)

TTE 7 4:8 vs Franckviertel 2 Linz, tapfer gekämpft, aber noch knapp am ersten Erfolg vorbeigeschrammt

(es spielten Felix Haas, Tobias Hochetlinger, Moritz Hofer, Daniel Wimmer)

TTE 8 Spiel verschoben

 

 

Das wichtigste TTE Interna folgt hier an prominenter Stelle:

Seit 12.10.2019, punkt 20:00 Uhr hat Tischtennis Ernsthofen ein neues Ehrenmitglied!

Einem einstimmigen Vorstandsbeschluss im September, folgte nun die feierliche Übergabe der Ehrenurkunde an Günter Bauer sen. für seine besonderen Verdienste um den Ernsthofner Tischtennissport!


7.10.2019 -  Spektakel im Westwinkel

 

 

Aufgestiegen von der Kreisklasse in die Bezirksklasse, direkt weiter in die Regionalliga, dann vorige Saison der Aufstieg in die Landesklasse, konnte der Ernsthofner Aufsteiger nun erstmals in dieser Spitzen Liga reüssieren, und wie!
Nicht nur Tischtennis Kenner schnalzten  beim Heimspiel von TTE 1 gegen Ramingtal 1 mit der Zunge.
Zu Beginn waren die heimischen zwar nicht gerade vom Glück verfolgt. Tom Wandrak musste sich nach sensationeller 2:0 Satzführung noch mit 2:3 geschlagen geben. Das begeisterte Heimpublikum, angeführt von Bürgermeister Karl Huber peitschte unsere Tischtenniswikinger Punkt um Punkt weiter, und wirklich, gegen den 3. platzierten aus dem Vorjahr, gelang der Ausgleich zum 5:5, Thomas "TomTom" Wandrak stellte im Anschluss sogar auf 6:5 für Ernsthofen, nun hielt es niemanden mehr auf den Sesseln, die Nagelbeissfetischisten kamen nun voll auf Ihre Kosten.  Die Ernsthofner Nr.1 Günter Bauer hatte es dann auf dem Schläger zumindest ein Remis zu fixieren im vorletzten Spiel des (laaangen) Abends. Einem glatten 0:1 Satzrückstand folgte ein Tischtennisfeuerwerk der Sonderklasse, egal was der Ramingtaler Karer auch versuchte, Günter Bauer hatte die bessere Antwort und vor allem die nötige Coolness, erspielte mit seinem 3:1 Sieg die ziemlich "geile" 7:5 Führung für TTE 1. Sepp Krempl kämpfte dann zwar wacker gegen die Ramingtaler Nr.1 Michael Riegler, wurde trotzdem mit 3:1 geschlagen. 
Somit war der Stand vor dem letzten Spiel des Abends 7:6 für Ernsthofen und die letzten Beruhigungsmittel unter den Zuschauern waren bereits vergriffen.
Michi "PumBoom" Pumberger unser Shootingstar der letzten Saison setzte gleich im 1.Satz seinen bedingungslosen Siegeswillen eindrucksvoll in Szene und gewann nach einem Marathon mit 15:13, verlor dann leider den 2.Satz mit 10:12, den 3. mit 9:11 und den 4. erneut nur ganz knapp.
So war man mit dem 7:7 zwar ganz knapp am 1.Sieg für Ernsthofen in der Landesklasse gescheitert, aber das erste Remis und vor allem die spektakuläre Art und Weise wie es erreicht wurde, stimmte alle Beteiligten mehr als zufrieden.
Vor allem machte es Lust auf mehr, viel mehr!
 
Zu den Ergebnissen der 2.Runde
TTE 1 vs Ramingtal 1: 7:7
(es spielten Günter Bauer, Thomas Wandrak, Michael Pumberger, Sepp Krempl)
TTE 2 siegt auswärts bei Laussa1 mit 8:5
(es spielten Hans Handorfer, Mario Gruber, Kevin Kühhas, Huber Krieger)
TTE 3 inklusive Cup gewinnt die "dreier" zum dritten Mal in Folge mit 10:0, die Gäste aus Dietach hatten der geballten Power nichts entgegenzusetzen.
(es spielten Andreas Obermayr, Michael Selinger, Manuel Binder, Karl Hiebl)
TTE 4 war Spielfrei
TTE 5 geht bei der sehr stark besetzten "zweier" von Union Kematen/Piberbach mit 1:9 unter
(es spielten Horst Mayrhofer, Andreas Grurl, Wu Sun, Rene Winklmayr)
TTE 6 präsentierte sich erneut sehr stark aber ungücklich, einer tollen Heimpremiere stand letztendlich nur ein 3:8 gegen die "dreier" von Au/Donau gegenüber, die 1.Klasse stellt sich als ziemliche Challenge heraus, unsere YoungStars werden aber bestimmt bald einen Sieg einfahren, es ist nur mehr eine Frage der Zeit und Geduld.
(es spielten Noah Steffe, Felix Dorfmayr, Tobias Hochwallner, Nico Münnich)
TTE 7 das gleiche gilt auch für TTE 7, das Heimspiel gegen die routinierten Erwachsenen von Union Asten3 war ein Spiel zum Erfahrung sammeln, mehr war nicht möglich beim 3:8.
(es spielten Felix Haas, Tobias Hochetlinger, Moritz Hofer, Daniel Wimmer)
TTE 8 Zwei Premieren, die beiden Schüler Gernot Baumgarten und Lukas Kiesenhofer traten zum ersten Mal für Ernsthofen in den Meisterschaftsbetrieb ein. Gemeinsam mit Sebastian Ahrer und Lorenz Kremslehner gab es allerdings keine Chance auswärts bei der Meisterschaftserprobten Mannschaft von SPG Union Grünburg/Steinbach4. Gernot und Lukas zeigten jedoch , - wie im Training, immer wieder mit Ihrem Talent auf, auch bei Ihnen ist ein Erfolg nur eine Frage der Zeit. Wichtig war aber, das 12 Nachwuchsspieler die in dieser Woche für TTE am Start waren, mit Riesen Begeisterung bei der Sache sind, der Spaß ist auf jeden Fall das allerwichtigste, der Rest kommt (fast) von alleine.
 
Am Sonntag, 6.10 sind 7 YoungStars aus Ernsthofen beim u21 Turnier in Kremsmünster am Start, auch wieder eine gute Gelegenheit um Bewerbsabläufe zu lernen und auf unterschiedliche Spielertypen zu treffen, wer weiß vielleicht überrascht uns sogar der eine oder andere mit einer Top Platzierung.

 

zu den Spielergebnissen im Detail

 


29.9.2019

 

Die Meisterschaftssaison 2019/2020 ist (endlich) eröffnet!

 

Vorweg: Am kommenden Dienstag, 1.10 hält ab 19:30 zum ersten Mal Landesklasse Flair Einzug in Ernsthofen, lasst Euch das nicht entgehen, Tischtennis Top Niveau!

 

 

Zu den Ergebnissen der 1.Runde:

TTE 1 präsentiert sich beim erstmaligen Aufritt in der Landesklasse keineswegs als Opferlamm, auch wenn das Ergebnis von 2:8 bei SPG Askö Neuhofen/St.Marien ein deutliches ist, der Spielverlauf war es ganz und gar nicht, unsere Aufsteiger konnten durchaus Paroli bieten. Besonders der Sieg im Doppel von Günter Bauer und Michael Pumberger gegen das Stardoppel Nemesch/Karel machte schon ordentlich Lust auf das 1.Landesklasse Heimspiel am kommenden Dienstag. (Schaut vorbei - Save the Date!)

TTE 2 gewinnt nicht nur das 1.Spiel gegen Askö TTC Steyr 8:3, sondern zieht beim 2.Auftritt innerhalb einer Woche, ebenfalls in das Cup Halbfinale ein, ein 8:5 gegen Spital/Rossleithen sichert uns nun 3 Ernsthofner Mannschaften in den Halbfinalspielen. Die beiden Neuzugänge Hans Handorfer und Kurt Freudenthaler trugen sich das erste Mal in die Ernsthofnerischen Siegerlisten ein

TTE 3 gibt sich keine Blöße beim 10:0 Auswärtserfolg gegen Askö Steyr. Beachtenswert das souveräne Comeback nach 2-jähriger Abstinenz von Andreas Obermayr.

TTE 4 schlägt im Heimspiel Kemanten/Piberbach 8:4

TTE 5 verliert leider knapp und äußerst unglücklich mit 6:8 gegen Dietach 7

TTE 6 war voll dabei, das 3:8 gegen Ried/Trk trotzdem als Achtungserfolg zu werten

TTE 7 zahlt reichlich Lehrgeld beim 1:9 in Linz bei BBRZ 3

 

Hervorheben möchten wir diese Woche den ersten Auftritt von TTE 8. Die YoungStars Xenia Ernst, Lorenz Kremslehner, Sebastian Ahrer gaben Ihr Meisterschaftsdebut für Ernsthofen, verstärkt von Emilia Eisenhuber, die letzte Saison bereits 2x Meisterschaftsluft schnuppern durfte. Alle 4 konnten Ihre ersten Siege für Ernsthofen holen und als Team erstmals für den TTE gewinnen. Das 8:3 gegen Garsten 3 rief in der Ernsthofner Tischtennisarena Begeisterungsstürme bei allen Zuschauern und Betreuern hervor.

 

Apropos Betreuer, am 28.8 startete auch die Tischtennis Instructor Ausbildung für die zukünftigen Ernsthofner Wödtrainer Mario Gruber, Michael Pumberger, Thomas Wandrak & Günter Bauer. Eine tolle Sache das sich die 4 ehrenamtlich für den Nachwuchs fortbilden.

 

zu den Spielergebnissen im Detail

 

im Foto: Xenia Ernst, Emilia Eisenhuber


24.9.2019

 

Die Guten Nachrichten vorne weg, im Uniqa Cup, sind 2019 erstmals 2 Ernsthofner Teams in das Halbfinale eingezogen. TTE 1 & TTE 3 sind noch dabei. Besonders positiv dabei das Comeback von Roland Bauer, nach 2-jähriger Verletzungspause konnte er auf Anhieb für TTE 3 alle Spiele gewinnen.

Fast dabei wäre auch TTE 4, einem 7:7 nach den regulären Spielen folgte allerdings leider eine Niederlage im Entscheidungsdoppel, trotzdem toll gekämpft.

 

Neun Ernsthofner Nachwuchsspieler sorgte beim OÖTTV Ranglistenturnier in Kremsmünster für Furore. Die Youngsters Noah Steffe und Daniel Wimmer kehrten mit insgesamt 3 Stockerlplätzen zurück.

 

Diese Woche spielen alle 8 Ernsthofner Mannschaften, 32 (!!)Spielerinnen und Spieler sind für uns im Einsatz

 

Eine geballte Ladung Tischtennis liegt also vor uns.

 

Am gestrigen Montag spielten bereits TTE 2 und TTE 4 die jeweils klar gewinnen konnten

 


16.9.2019

Där TTE Saison Kickoff där so richtig kickt - watch this:


10.9.2019 - Es geht schon wieder los

 

Liebe Freunde des Ernsthofner Tischtennissports! 

 

 

Die Tischtennis Saison 2019/2020 wird als "Probegalopp" mit der 1.Cuprunde gestartet. Eingeläutet wird die Saison von TTE 6 und TTE 3, die bereits nächste Woche Dienstag und Mittwoch den Auftakt machen. Die restlichen Termine der 1.Cuprunde seht Ihr oberhalb.

 

Das 1.Meisterschaftsheimspiel findet am Montag, 23.9.2019 ab 19:30 statt, mit TTE 2 vs Askö TTC Steyr 1. Alle weiteren Spieltermine der 1.Runde: 

 

Die gesammelten Herbst Spieltermine aller 8 Mannschaften findet Ihr unter diesem link

 

Um die Zeit bis zum Saisonstart zu überbrücken, anbei ein sommerlicher Rückblick:

Der Meisterglanz schimmert bei Sonnenschein noch ganz gehörig mehr, deshalb standen Sommer, Sonne, Sonnenschein ganz oben auf unserer Prioritätenliste in den letzten Wochen. Bei wirklich schweißtreibenden Tätigkeiten wie der Antritt bei der Meisterfeier des OÖ Landesverbands im Casino Linz, der Saisonabschlussfeier, dem Wikinger Revival, Trainingslager in Kroatien, die Saisonplanung, Beachvolleyball OrtsTurnier, waren die Ernsthofner Tischtennisspieler auch nach Saisonende quasi omnipräsent.

 

Meisterfeier Casino Linz:

G´schampert, frisch gefönt, schon Meistermässig abgebrüht, reisten unsere Meisterasse heuer wiederum in das Linzer Casino, wohin der OÖ Verband, zu der Feier der Meister geladen hatte. Immer eine feine Geschichte, mittlerweile kennen wir schon einige vor Ort, "alle" kennen uns. Wenn das Wort "Ernsthofen" fiel, drehten sich oftmals die Köpfe zu uns um, viele waren schon neugierig die Akteure kennen zu lernen, die nicht nur im sportlichen Bereich Tischtennis in Oberösterreich den Stempel aufdrückten in der abgelaufenen Saison.

 

Die Saisonabschlussfeier war nicht nur cool sondern auch kühlend wie man am Foto erkennen kann. Die kl.Erla hat uns erlaubt den Hitzetod etwas hinauszuzögern.Wir bedanken uns bei Gerti und Günter Bauer sen., dass wir alle(ca. 60pers) zu Gast bei dieser glorreichen Feier sein durften.

 

Wikinger - dieses 1 Wort genügte um die Massen nach Ernsthofen, genauer gesagt nach Aigenfließen zu locken, zum 1. Wikinger Revival. Monatelange Vorbereitung, 1 Woche lang Aufbau, tagelange Abbau/Aufräumarbeiten/Abrechnungen, es ist viel Arbeit hinein geflossen in dieses Herzensprojekt. Alleine das nette Feedback der Besucher machte jede Minute Aufwand wert.Danke an ALLE Helferinnen und Helfer und natürlich ganz besondere Dank an die Gastgeber, Familie Raffetseder, die Ihre geniale Location zur Verfügung stellten!Danke auch an alle Nachbarn für Ihr Verständnis und die Geduld.

 

 

Trainingslager Kroatien:

15 Spielerinnen und Spieler nutzten auch heuer wieder die Gelegenheit um sich in Porec, Kroatien so richtig schinden zu lassen, mit an Board auch einige Nachwuchsspieler.Eine lässiges Erlebnis, bei dem das gesellschaftliche keinesfalls zu kurz kam. Ob am Jet Ski, beim Kart fahren, Beachvolleyball, Tennis oder gemütlich an der Bar, abseits der Trainingshalle sorgte ein super Rahmenprogramm für Lust aufs Meer und mehr. Top vorbereitet für die neue Saison kehrten alle wohlbehalten und blendend gelaunt retour.

 

 

Saisonplanung 2019/2020

8 Mannschaften - deren Kader  umfasst mehr als 40 Spielerinnen und Spieler, für diese 8 Teams meldet der Spielplan deutlich über 60 Mannschafts Pflichtspiele mit jeweils mindestens 10 Matches, das bedeutet ein Minimum an 600 Einzel und Doppelspielen in der kommenden Saison, dazu kommen eventuell noch Sahnehäubchen wie eventuelle Erfolge im eventuellen Uniqa- und Meistercup + das eine oder andere Turnier.

Man merkt, eine intensive Saison steht vor der Tür.

Das ganze etwas einfacher machen die 2 Neuzugänge Hans Handorfer und Kurt Freudenthaler, die von Union Asten in unsere 2. Mannschaft gewechselt sind- Willkommen beim TTE!Dazu begrüssen wir auch nach viel zu langer Pause Flankengott Andi Obermayr endlich wieder im Kader.

 

 

Die Zielsetzungen:

TTE 1 - Landesklasse: ganz klar, als Überraschungsaufsteiger gilt es irgendwie die Klasse zu halten, es wird schwierig genug.

 

TTE 2 - Regionalklasse: Ebenfalls Aufsteiger, jedoch mit den beiden Neuzugängen sollte ein Platz im vorderen Drittel möglich sein.

 

TTE 3 - Bezirksklasse: hier zählt für den Absteiger nur der sofortige Wiederaufstieg, aber aufgepasst, es wird kein Selbstläufer werden.

 

TTE 4 - 1.Klasse Steyr Umg. // LL: hier zählt für den Absteiger nur der sofortige Wiederaufstieg, aber aufgepasst, es wird kein Selbstläufer werden.

 

TTE 5 - 1.Klasse  Steyr Umg. // LL : Die neuformierte Mannschaft soll hier vor allem Selbstvertrauen tanken und die Top Vereine etwas ärgern.

 

TTE 6 - 1.Klasse  Perg Umg.: Die 1. von erstmals 3 genannten Ernsthofner Nachwuchsmannschaften soll vor allem Spaß am Tischtennissport haben und eventuell für die eine oder andere Überraschung sorgen

 

TTE 7 - 1.Klasse  Linz / LL.:   Die 2. Youngster Truppe ist ebenbürtig mit der 1. auch hier gibt es sicherlich wieder viel Freude beim zusehen.

 

TTE 8 - 2.Klasse: Erstmals Meisterschaftsluft schnuppern ist hier angesagt, die jüngsten können es kaum mehr erwarten 

 

Der Kader:Bauer Günter, Wandrak Thomas, Krempl Josef, Pumberger Michael, Krieger Hubert, Kurt Freudenthaler, Johann Handorfer, Obermayr Andreas, Kühhas Kevin, Selinger Michael, Gruber Mario, Hiebl Karl, Eisenhuber Thomas, Binder Manuel, Hiebl Franz, Weiss Andreas, Bauer Günter, Bauer Roland, Mayrhofer Horst, Sun Wu, Mayer Philipp, Payer Wolfgang, Bauer Christoph, Winklmayr René, Zeidlhofer Manuel, Grurl Andreas, Hiebl Michael, Hiebl Matthias, Münnich Nico, Dorfmayr Felix, Hochwallner Tobias, Wimmer Daniel, Hochetlinger Tobias, Haas Felix, Steffe Noah, Hofer Moritz, Eisenhuber Emilia, Ernst Xenia

 

Aber eigentlich wollen wir natürlich alle Meisterschaftsspiele gewinnen, dazu den Cup und möglichst viele Turnierpokale nach Ernsthofen chauffieren.Um diesen Zielen näher zu kommen setzen wir wieder auf EUCH alle, die besten Tischtennisfans diesseits und jenseits von überhaupt.

Wir hoffen auf viele neue Gesichter auf den Zuschauerrängen.

Nun wo erstmals Landesklasse Tischtennis in Ernsthofen zu sehen wird, ist auf jeden Fall für viele aaaah´s und oooooo´s gesorgt.

 

Die Spieltermine findet Ihr ab sofort auf unserer Homepage. Gleich in den Kalender eintragen, dann könnt Ihr nixxx verpassen.

 

Wir freuen uns!

 

Fanutensilien für die nächste Saison gesucht? zu unserem Merchandising geht´s hier

 

mit fast total durchtrainierten Grüßen

für Tischtennis Ernsthofen

der Presseattachscheée 

https://www.facebook.com/TTernsthofen

https://www.tt-ernsthofen.at/